Alpe Cardada | Ride MTB

Alpe Cardada

Alpe Cardada (Locarno)

Die Cimetta ist der Hausberg von Locarno und verfügt mit der Alpe Cardada über einen der Mountainbike-Klassiker des Tessins. Die Strecke gilt als eine der flüssigsten in der sonst rauen Gegend des Sopra Ceneri.


Beschreibung

Vom Bahnhof Locarno fährt man über die Piazza Grande und durch die Altstadt bis zur Strasse nach Orselina. Die ersten Höhenmeter überwindet man auf dieser Strasse und biegt dann nach Monte Bre ab. Über unzählige Kurven windet man sich den Berg hoch bis zum idyllischen Ferienort Monte Brè, 800 Höhenmeter über Locarno. Der Bergstrasse folgt man weiter bis sie am Waldrand unterhalb der Cimetta in einen Forstweg übergeht. Hier biegt man rechts auf einen Trail, und dann muss durch eine Waldschneise das Bike bis wenig unterhalb dem Cimetta-Gipfel geschoben werden. Bei den ersten Häusern beginnt schliesslich die Abfahrt. Man passiert die Alpe Cardada und folgt dann dem Singletrail über Pianca und Resa bis Orecco. Von hier gehts (fast) immer leicht abwärts vorbei an Brione bis nach Orselina und weiter bis zur Bergstrasse nach Monte Bre. Die letzten Meter zurück nach Locarno erfolgen entweder auf der Strasse oder über eine der unzähligen langen und steilen Treppen.

Alternativen:

  • Für den Aufstieg die Seilbahn nach Cardada benutzen.
  • Von der Alpe Cardada über San Bernardo nach Orselina (sehr technisch)
  • Von der Alpe Cardada über Sciuvasch und Giorledo nach Orecco

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

29 km

Höhenmeter

1460 m

Tiefenmeter

1460 m

Tiefster Punkt

203 M.ü.M.

Höchster Punkt

1606 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Locarno

Zielort

Locarno

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1184

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Wir sind die Tour vor paar Wochen gefahren. Wir sind von Locarno bis Orselina gefahren(ca.200Hm). Von dort mit der Gondel nach Cardada. Bis Lo Stallone geht's dann ca. 300 HM hoch, ist aber gut zu fahren.
Dann geht's an den Start vom offiziellen Cardada Trail. Bei der ersten starken Kurve fährt man aber geradeaus (blaue Tafel: Ende des Weges für Radfahrer, ist kein Verbot!) einen super Trail Richtung Monti die Lego. Teils flowig, kleinere S2 Abschnitte, und Stufen. Ein super Naturtrail mit kniffligen Passagen... und Wanderer hatte es bei uns auch keine. Ab Monti di Lego wird dann bisschen steiler und verblockter , aber auch gut fahrbar....und es hat auch mehr Wanderer. Der Trail rüber nach Orselina ist auch super, aber nicht ohne. Es hat schon paar Stellen, wo man danach schon Mal tief durchatmen muss....Aber am besten nicht überlegen und einfach laufen lassen;).
Super kleine Trailrunde ( ca. 3 Stunden ca.20km) bevor man am Gotthard wieder im Stau steht.

Neu haben sie einen Trail gebaut, welcher praktisch flach um den Gipfel geht, so dass man sich die Schiebepassage ersparen kann (und 100 Höhenmeter).

Kurz nach Anfang der Abfahrt geht die neue offizelle Bikeroute rechts weg und geradeaus (wo der Track lang geht) ist ein Bikeverbot. Die neue Variante ist allerdings sehr spassig: Erst felsig/leicht verblockt aber spassig schnell zu fahren, dann zwischendurch Flowtrail, dann verspielte Kurven. Sobald man unten auf die Strasse kommt ist man wieder auf dem alten Track (kurzen Beton-Pfad nach rechts nehmen und nicht die Strasse und die Tour so fertig fahren).

Hallo milKit
Das ist meines Erachtens kein Bikeverbot (schwarzes Bike auf weissem Hintergrund mit rotem dickem Rand), sondern nur eine Signalisation "Ende des Radweges" (weisses Bike auf blauem Hintergrund, rot durchgestrichen). Also völlig easy.
Gruss Roman

Die Tour am 04.04.2023 gefahren. Wir haben uns den Aufstieg mit der Bahn mit der Seilbahn etwas angenehmer gemacht. Ganz oben zum Teil etwas matschig, weiter unten trocken. Bei Punkt 1258 sind wir gerade weiter gefahren bis zum Grotto Monti di Lego. Danach wieder zurück zum Trail in Richtung Resa di dentro. Nördlich von Eco, quasi am Trailende steht tatsächlich ein Bikeverbot. Meines Erachtens steht aber von Osten her kommend nirgends eines...

https://www.komoot.de/tour/1068451710/zoom

Ich habe die Tour am 23.03. gemacht. Die Bedingungen sind sehr gut, d.h. grösstenteils trocken, gut fahrbar dank gepflegtem Weg und keine "Laubtümpel"). Das Bike kann auch mit der Bergbahn bis ganz nach oben mitgenommen werden.
Die Abfahrt startet auf dem neu gebauten Biketrail (CH-Mobil-Route 397). Man hat das Gefühl, dass nun eine Flowtrail-Abfahrt folgt. Aber nach kurzem trennen sich die Wege wieder. Das ist ein wunderschöner Singletrail mit toller Aussicht.

Super Tour für den Jahresanfang bin Sie ab Locarno gefahren. 12.03.2023 Alles Trocken. Super Aussicht beim Aufstieg und Alp Cardada, da vergisst man die 1400hm vom Aufstieg. Der Offizielle Trail 397 ist gut zu meistern. E-MTB und eher einfach bis Mittel Schwierigkeit. weiter unten einfach der 74 Folgen. Nächstes mal bestimmt die ganze Ride Trail Tour.

Sind die Tour am 13.03.23 ab Resa di Fuori gefahren (dort trifft die Schweizmobil-Bikeroute 397 auf den beschriebenen Trail). Ab Resa di Fiori ist der Trail praktisch durchgehend trocken & gut fahrbar. Beim Punkt 550 westlich von Orselina (Eco) folgt das GPS zuerst dem linken Trail und "springt" dann auf den rechten (oberen). Bei Punkt 550 also rechts halten, dann klappt alles 1a.

@ Tommy: genau, dort bei dem besagten Punkt 550 bitte den Track korrigieren, bin da bei ersten Mal auch rumgeirrt

Tour an Ostern 2022 gefahren. Sehr schöne Tour trotz Sturz (-; Wieder sind Waldarbeiten im gange, bin trotzdem durchgefahren und mich mit den Waldarbeitern ausgetauscht.

Trail in einen super Zustand, alles sehr gut fahrbar. Oberer Teil steinig, unterer Teil loses Geröll, z.T. sehr staubig.

Sehr schöne Tour. Abfahrt nur für technisch versierte Biker zu empfehlen. Den letzten Chnorz, die Waldschneise hochschieben, kann man sich sparen. Ich bin auf dem ausgeschilderten Bikeweg geblieben, welcher den Höhenlinien entlang bis zur Alpe Cardada führt.

Ich bin heute den Tail gefahren. Es hat keine "Bikeverbottafel" sondern eine blaue Ende Radwegtafel. Super Trail, danke.

Bei meinem Kurztripp nach Locarno wollte ich mich inkl. Bike bequem mit der Bahn hochshutteln lassen um noch "schnell" den Trail zu fahren damit ich nicht zu spät durch den Gotthard komme. Nix da, die Bahn transportiert zur Zeit keine Bikes! Also selber hoch fahren! Aber zum Glück gibt's heutzutage Carbon Endurobikes und gute Übersetzungsverhältnisse ;-)

Luftseilbahn und Sessellift von Orselina nach Cimetta transportiert Bikes für 6 CHF (Heute 23.6.21 für Sie getestet)

Die Standseilbahn unten aktuell nicht...

Hatte mich schon gefreut, dass der schwierige Trail doch so einfach war :-).
Da muss ich dem vorherigen Kommentar recht geben, der ausgeschilderte Cardada-Trail von Schweizmobil entspricht in der Abfahrt keineswegs dieser Beschreibung.
Wir waren erst um 18.00 am Einstieg, daher auch keine Kinder im Weg und Wanderer auch nicht. Spassig-flowig, für gute Biker aber sicher langweilig.

Der Trail wie oben beschrieben ist nicht der Cardadatrail. Sondern zweigt oben in einen für Velos verbotenen Wanderweg ab. Wer den fährt, hat sicher mehr Spass, als auf dem Orinal-Cardada-Trail. Wer es mag, dass der Original Cardada zu Familien-Event mutiert, der ist hier richtig. Kinder mit normalen Mountainbikes fahren hier die Cardada hinunter. Dafür löhnt es sich dann aber nicht mehr dort hinzufahren. Mich ärgert es, dass ich dann doch das Original genommen habe.

Antwort auf von Guido Döbrich

Hinweis: Der Weg ist nicht verboten! Die Tafel am Trail-Start besagt, dass hier der offizielle Fahrradweg endet. Es ist aber keine Verbotstafel.

Kurz vor Ostern 2021 (Ende März) ab 1100m immer wieder Schnee, die letzten 150Hm sogar durchgehend. Auch in der Abfahrt bis 1400m. Dafür kaum Wanderer.

Wir haben die Tour heute gemacht. Sogar nach einem Tag Regen ohne Rutschen machbar. Niveau 4/6 passt auch. Aufstieg auf Teer, 1400hm, gute Sicht auf die Berge/See. Das Fahrverbot für Bikes muss man übersehen, danach teils knackiger und abwechselungsreicher Wandeweg, Passagen mit Treppen etc. Am Schluss dann noch ein Höhenweg oberhalb Locarno, bischen rauf und runter. Der Schluss an der Kirche vorbei über die Treppen und wo viele Touristen spazieren, sollte man evtl sein lassen:-).

Der Aufstieg ist problemlos machbar. Alles auf Teer. Besticht jedoch mit 1400hm am Stück. Der Trail ist dann schlicht der Hammer. Man muss jedoch beim Bikefahrverbot beide Augen zudrücken. Wer denkt in Rasa ist fertig, wird positiv überrascht. Dann geht es nochmals so richtig zur Sache. Deshalb empfehlen wir einen kurzen Halt im Grotto. Tolle Location.

Ich bin die Tour am 13.4.19 gefahren. Auf der Abfahrt sind bis Mai Waldarbeiten im Gange (Achtung Seile). Umfahrung wird angezeigt. Am Wochenende konnten wir die Abfahrt machen. Cooler, langer Downhill! Zu empfehlen!

Aufstieg bis kurz vor der Alp Cadara deckungsgleich mit http://www.mountainbikeland.ch/de/lokale-routen/route-0397.html
Super Tour: Aufstieg einfach zu fahren, aber konditonell herausfordernd. Abfahrt mit schöner Aussicht und technisch schwierigen Passagen, die aber alle zu meistern sind, auch wenn ich ab und zu abgestiegen bin.

tourbeschreibung kann ich genau so bestätigen..aktuell einige 100 meter nach dem gipfel wg. waldarbeiten gesperrt !! stahlseil mehrfach quer zum trail..peitscht auf u. ab..nicht während arbeitszeiten fahren!!!

Tolle Tour - kann ich nur weiterempfehlen! Ein Halt auf der Alp Cardada sollte mit eingeplant werden.

Bei der Abzweigung von der Bikepiste steht ein Bikeverbotsschild, allerdings fahren trotzdem mehr Biker diesen Weg als Wanderer ihn nutzten. Bevor es das erste Mal auf die Straße geht, wurde der Wanderweg vereinfacht und an Steilstellen zu einem Stufenweg ausgebaut. Trotzdem eine super schöne Tour.