Cima Carega - Rifugio Pompeo Scalorbi | Ride MTB

Cima Carega - Rifugio Pompeo Scalorbi

Cima Carega - Rifugio Pompeo Scalorbi

Die Auf- und Abfahrt zum Gipfel Cima Carega bietet eine Tour mit starkem historischen Hintergrund sowie einen abwechslungsreichen und fordernden Trail.


Beschreibung

Gestartet wird am Wanderparkplatz oberhalb von Giazza. Von hier geht es eine ehemalige Militärstrasse aus dem Ersten Weltkrieg in einigen Serpentinen stetig bergauf. Immer mehr taucht man in die Vergangenheit ein und kann sich kaum vorstellen, was für ein schrecklicher Stellungskrieg vor über 100 Jahren hier herrschte. Auf der Nachschubstrasse Richtung Cima Carega herrschte ein erbitterter Stellungskampf. Heute kann man in aller Ruhe und Gelassenheit die Bergwelt geniessen, die besonders am oberen Ende der Tour kurz vor dem Rifugio Mario Fraccaroli sowie dem Gipfel Cima Carega herrscht. Oben angekommen sind die letzten Meter zum Gipfel nur zu Fuss sinnvoll. Das Rad kann zwar mitgenommen werden, der Downhill würde jedoch einer S4- bis S5-Abfahrt gleichen. Am Gipfel Cima Carega (2259 Meter über Meer) hat man so ziemlich den besten Ausblick im ganzen Trentino-Gebiet. Im Norden zu hat man bei guter Sicht bis zu den Ötztaler Alpen, beziehungsweise den Alpenhauptkamm und im Süden bis zum Mittelmeer Richtung Venedig.

So abwechslungsreich und interessant wie die Aussicht ist, ist auch der Downhill. Zum warm werden kann im oberen Bereich die Aufstiegsvariante herhalten. Hier surft man auf Schwierigkeit S1 entspannt den Trail ab. Auch die Trail-Abschneider können hier mitgenommen werden, wobei die Schwierigkeit hier stark variiert. Weiter geht es dann in der Direttissima-Variante zum Rifugio Pompeo Scalorbi. Auf Schwierigkeit S1 bis S2 fährt man auf reinen Kalkstein und auf Wiesenabschnitten bis zu dem Rifugio. Nach dem Rifugio wird die Schwierigkeit etwas höher und ist je nach Wetterbedingung stark variabel. Zwischen S2 und S3 geht es Richtung Malga Campobrun. Hier kann auch ein Ausstieg stattfinden und in weiterer Folge die Abschneider der Aufstiegsvariante gewählt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, geht es in ähnlicher Manier weiter, wobei besonders im Bereich der Gewässerquerungen immer wieder mit kurzen Schiebestrecken gerechnet werden muss. Im unteren Bereich lässt die Schwierigekeit nach und man mündet im Bereich des Rifugio Boschetto wieder in die Militärstrasse ein, ehe es bei der Querung Progno d'Illasi über den Bach geht und in weiterer Folge noch einige Trail-Abschneider zurück zum Parkplatz mitgenommen werden. In der Summe eine abwechslungsreiche Tour, die sich besonders im Frühjahr und Herbst eignet. Im Sommer ist sie durch die hohen Temperaturen und durch die doch hohen Besucheranzahlen weniger empfehlenswert.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

27 km

Höhenmeter

1290 m

Tiefenmeter

1290 m

Tiefster Punkt

892 M.ü.M.

Höchster Punkt

2176 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Giazza

Zielort

Giazza

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2728

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Martin Depauli

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können