Tête Sud des Bresses | Ride MTB

Tête Sud des Bresses

Tête Sud des Bresses (Valdieri)

Der Testa di Bresses sud (Tête Sud des Bresses) ist ein Grenzberg zwischen Italien und Frankreich bietet einen Trail der Extraklasse, welcher alpine Erfahrung und gute Fahrtechnik voraussetzt. Die Route ist eines der besten Naturjuwelen in der Region Cuneo.


Beschreibung

Tour-Start ist die Terme di Valdieri. Von hier geht es die Militärstrasse, welche in den 1930er Jahren erbaut wurde, in moderater Steigung Richtung Rifugio Valasco (1764 Meter über Meer) und weiter zum Lago di Valscura. Vom Rifugio bis zum Lago di Valscura ist diese Anlage teilweise zerfallen und das Bike muss kurzzeitig geschoben werden. Konditionsstarke Biker und E-Biker schaffen den Abschnitt fahrend. Ein besonderes Highlight der Tour ist der Abschnitt vom Lago di Valscura und den alten Militärgebäuden zum Lago del Claus. Die Militärstrasse des Vallo Alpino wurde perfekt in die örtlichen Gegebenheiten eingebaut und wiederspiegelt die damalige Baukunst. Für Biker ein Genuss, über solche Wege fahren zu dürfen. Vom Lago del Claus geht es dann unterhalb vom Rifugio Emilio Questa den ersten Downhill entlang. Auf Schwierigkeit S2 stellenweise S3 schlängelt man sich bis Richtung Valle Morta. Kurz davor geht es jedoch ab diesem Punkt nur noch tragend bis auf 2820 Meter über Meer zum Testa di Bresses sud (Tête Sud des Bresses) hinauf. Eine stark verfallene Militärrampe wartet darauf, erklommen zu werden. Zwischenzeitlich ist der Weg relativ schwer zu finden, jedoch mit ein wenig Geschick und GPX Navigation möglich. Am Pas des Tablasses (2742 Meter über Meer) findet man eine ehemalige Kaserne des Vallo Alpino. Besonders in diese Region sind Steinböcke und Adler keine Seltenheit.

Danach geht es noch ein paar Meter bergauf, ehe der Downhill beginnt. Schwierigkeit S3 bis S4 sind hier keine Seltenheit und alpine Erfahrung sowie gute Fahrtechnik sind Voraussetzung und bis zum Colletto di Bresses (2618 Meter über Meer) heisst es, Spass zu haben. Nun lässt die Schwierigkeit des Wegs etwas nach und man schlängelt sich Richtung Lago Soprano di Fremamorta hinunter. Auf der ganzen Strecke sind unzählig viele Militärbauten und Kasernen zu sehen und kombinieren eine bizarre Kulisse mit einem Wahnsinns-Panorama. Kurz nach dem Bivacco Jacques Guiglia (2421 Meter über Meer) geht es dann rechts noch einmal ordentlich zur Sache. Wieder auf S3- bis S4-Niveau geht es zurück ins Valle Valletta auf unzähligen Spitzkehren, Flowstrecken sowie technischen Passagen. Schliesslich nimmt man die Asphaltstrasse zum Ausgangspunkt zurück und man nimmt auf den letzten Höhenmetern noch einige Trail-Abschneider mit, ehe man diese Giganten-Tour in der Region Cuneomit einem breiten Grinsen abschliesst. Fazit: In der Summe eine starke Tour, die ordentlich Kondition und ausgeprägte Fahrtechnik erfordert. Sie sollte ausschliesslich bei stabiler Wetterlage in Angriff genommen werden.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

30 km

Höhenmeter

1640 m

Tiefenmeter

1640 m

Tiefster Punkt

1397 M.ü.M.

Höchster Punkt

2757 M.ü.M.

Startort

Terme di Valdieri

Zielort

Terme di Valdieri

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2168

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Martin Depauli

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können