Wildstrubel | Ride MTB

Wildstrubel

Wildstrubel by Bike

Der Wildstrubel ist einer der mächtigen Berge des Berner Oberlands – und ist auch mit dem Mountainbike machbar. Die Route von der Lenk gilt als eine der härtesten aber auch eindrücklichsten Mountainbike-Touren der Schweiz.


Beschreibung

Von Lenk rollt man anfänglich in der Ebene der Simme entlang und staunt nicht schlecht über den Wildstrubel, der von hier das dominante Ende des Tals bildet. Aus dieser Perspektive scheint es nicht möglich, dass der Berg mit dem Mountainbike zu machen sein soll. Bei Zelg beginnt der Aufstieg auf einer steilen Alpstrasse zum Rezliberg, ab hier heisst es: Bike schultern und wandern. 1800 Höhenmeter gilt es nun zu überwinden. Man passiert dabei den Fluesee mit seiner kleinen Hütte. Hier besteht die letzte Möglichkeit, Wasser zu tanken. Darauf steigt man weiter hoch, bald schon öffnet sich der Blick auf den Plainemorte-Gletscher, und schliesslich gilt es, eine scheinbar endlose Schutthalde hochzuwandern. Die Route ist auch ohne Bike auf den Schultern eine sportliche Leistung. Der Gipfel entschädigt für die Strapazen: Das hochalpine Panorama in alle Richtung ist umwerfend, fast kommt man sich mit dem Mountainbike etwas wie ein Fremdkörper vor. Das dem nicht so ist, zeigt die Abfahrt auf der Aufstiegsroute. Der Trail ist für gute Fahrtechniker bestens zu fahren, der Schotter gibt guten Griff, und die Serpentinen sind fast alle problemlos zu meistern. Man passiert später erneut das Flueseeli, und ab hier wird der Trail knackiger. Das Gelände ist steil, der Weg teilweise mit Wurzeln und Absätzen durchsetzt, aber für gute Mountainbiker fast durchgehend fahrbar. Wenn man schliessliche zurück im Talboden nach Lenk fährt und nochmals hoch zum Wildstrubel blickt, dann weiss man: Doch, es gibt eine Route für Mountainbiker da oben. Und was für eine!

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

26 km

Höhenmeter

2175 m

Tiefenmeter

2175 m

Tiefster Punkt

1065 M.ü.M.

Höchster Punkt

3230 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Lenk im Simmental

Zielort

Lenk im Simmental

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1492

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

aber gmacht ha muess mes

Tour am 16.08.2022 gmacht, wirklich sehr hart bis dobe bisch, Abfahrt insgesamt sehr rutschig wäg de Trocheheit, im obere Teil vöu guet fahrbahr, im untere Teil ab em Flueseeli sehr usgsetzt und mit de Müedigkeit fahrt me leber einisch weiniger, cool gsi, einisch länget

Ich hab die Tour gestern und heute gemacht. Sprich: ich hab unterhalb des Gipfels biwakiert, wo zwei kleine Windschutze gemacht wurden.

Nebst dem, dass es eine wirklich gute Kondition oder aber eisernen Willen um oben anzukommen braucht, ist der Weg ab Fluesee nach unten nur Mist. Ich schätze mich als guten Biker mit viel Erfahrung ein, aber dieser Weg war für mich ca. 15% fahrbar. Zumal ich an meinem Leben hänge und ein Fehler gleichzeitig der Letzte wäre.

Aussicht Top, Gipfelglück Top, oberer Teil gut... einmal hat gereicht. ;)

Ich habe das gestern gemacht, allerdings von Cry d err bei Crans, aus, so gibt es weniger zu tragen!
Am eindrücklichsten war es, mit dem Bike über die Plaine Morte zu fahren. Der Trail unterhalb des Flueseelis war für mich zu schwierig. Grundsätzlich bin ich lieber auf etwas festerem Gelände unterwegs, als in diesen Geröllhalden.