Antonios Joch – Rifugio Pederü | Ride MTB

Antonios Joch – Rifugio Pederü

Sant Antonio Pass

Das Antonios Joch mit seiner legendären Lage inmitten des Sennes-Fanes-Gebiet bietet mit der Auf- und Abfahrt über die Pederü-Hütte einen echten Trail-Klassiker.


Beschreibung

Ausgangspunkt der Tour ist St. Vigil in Enneberg. Von hier geht es das Rautal idyllisch zur Pederü-Hütte mit einer feinen Aufwärmphase auf Asphalt empor. Bei der Pederü-Hütte ändert sich das schlagartig. Auf extrem steilen Schotter und einer ehemaligen Militärstrasse pedaillert man in dieser Manier bis zur kleinen Fanes-Hütte auf über 2000 Meter über Meer. Weiter geht es dann zur Lavarellahütte, wo schliesslich mit dem Treten Schluss ist. Schiebend und tragend wird nun das Bike bis auf das Antonios Joch (2466 Meter über Meer) nach oben befördert. Belohnt werden dieses Strapazen mit einer aussergewöhnlichen Szenerie. Bizarre Felsformationen und typisches Dolomiten Panorama sind ein wahrer Festschmaus für die Augen.

Ebenso ein Traum ist die Abfahrt auf den Sentiero 13. Anfangs auf Schwierigkeit S1 bis S2 geht es dann etwas verblockt bis zur Lavarellahütte nach unten. Kurzzeitig schlägt man danach auf Schotter die weitere Fahrt ein, ehe die Trail-Abschneider bis zur Pederü-Hütte hinab führen. Auf unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zwischen S1 und S3 ist hier alles geboten. Von der Pederü-Hütte geht es dann wieder durch das Val Dai Tamersc (Rautal) auf unschwierigen Talwegen mit Level S1 zurück zum Ausgangspunkt.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

40 km

Höhenmeter

1230 m

Tiefenmeter

1230 m

Tiefster Punkt

1212 M.ü.M.

Höchster Punkt

2417 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Sankt Vigil

Zielort

Sankt Vigil

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2645

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Martin Depauli

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Statt durch das Rautal rauf und runter könnte in St. Vigil mit der Gondelbahn hochgefahren werden und dann via Utia da Rit von Westen her aufs Antoniusjoch aufgestiegen werden. Das ergibt eine attraktive Rundtour mitsamt Shuttle-Unterstützung und etwa gleichem Anteil in Sachen Schieben/Tragen.