Colle di Ciamporino | Ride MTB

Colle di Ciamporino

Colle di Ciamporino

Die tolle und lange Singletrail-Tour verbindet das Val Divedro mit dem Valle Devero nördlich von Domodossola und bietet viel Singletrail-Spass in einer abgelegenen Region.


Beschreibung

Basis der Tour ist der Ort Crevoladossola (320 Meter über Meer) nördlich von Domodossola und am Fuss des Simplonpasses. Hier beginnt der lange Aufstieg in Richtung Wallis, dem man auf dieser Tour anfänglich ebenfalls folgt. Auf einem Strässchen gehts ins Val Divedro und bei Varzo in den langen Aufstieg über den Südhang. In einem Mix aus Asphalt und Schotter klettert man hoch bis zum Rifugio Pietro Crosta (1751 Meter über Meer). Damit ist ein wichtiger Teil des Aufstiegs gemeistert, und auf einer Art Balkon gehts in mässigerer Steigerung hoch über dem Talboden zur Alpe Ciamporino. Das letzte Stück vor der Alp mit den Sesselliften und dem Bikepark führt über einen Singletrail – mit einem E-Mountainbike gut fahrbar, ohne Motorenunterstützung ein kleiner Kraftakt. Bei der Alpe Ciamporino besteht die Option, mit dem Sessellift den Aufstieg zu kürzen. Achtung: Die Bergbahnen haben hier aber eine sehr kurze Sommersaison. Ohne Sessellift gehts auf einer steilen Schotterstrasse hoch bis zum Colle di Ciamporino (2283 Meter über Meer), dem Übergang ins Valle Devero und der höchste Punkt der Tour.

Mit dem Wechsel ins Valle Devero beginnt der Singletrail-Abfahrtsspass. Ein toller, mitunter auch kniffliger S2-Trail führt hinab bis etwas unterhalb der Alp Case di Sotto eine Schotterstrasse beginnt. Mangels Trail-Alternativen wird auf dieser ein gutes Stück bergab gefahren bis bei der Alpe Agaru wieder Trails in den Fokus rücken. Der Pfad «Veia di Scuettar» führt über sechs flowige S0-Kilometer durch die Nordflanke des Monte Cistella bis in den Ort Cravegna. Unvermindert auf flüssigen und spassigen S1-Trails gehts nun hinab bis in den Talboden bei Crodo, wo die Rückfahrt entlang dem Toce-Fluss beginnt. Zehn Kilometer sind es bis zurück nach Crevoladossola, unter die Räder bekommt man eine Mischung aus Schottersträsschen, Asphaltstücken, vor allem aber flüssigen Singletrails entlang dem Gewässer.

Fazit: Insgesamt eine sehr lange und erlebenisreiche Singletrail-Tour fernab des Mainstreams. Neben den guten Trails gibt sie einen schönen Einblick in die wilde Bergwelt des nördlichsten Zipfels des Piemonts.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

56 km

Höhenmeter

2230 m

Tiefenmeter

2230 m

Tiefster Punkt

302 M.ü.M.

Höchster Punkt

2294 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Crevoladossola

Zielort

Crevoladossola

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2086

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können