Giswil will zum Bikemekka werden | Ride MTB

Giswil will zum Bikemekka werden

Die Obwaldner Gemeinde Giswil will künftig vermehrt Mountainbike-Touristen anziehen um sich touristisch weiterzuentwicklen. Der Gemeinderat unterstützt ein entsprechendes Projekt.

Die Obwaldner Gemeinde Giswil will künftig vermehrt Mountainbike-Touristen anziehen um sich touristisch weiterzuentwicklen. Der Gemeinderat unterstützt ein entsprechendes Projekt.Bisher konnte sich das Obwaldner Dorf Giswil touristisch noch keinen Namen machen, doch Mountainbiker sollen dies nun ändern. Der Anstoss für die Entwicklung soll aus Geldern der Neuen Regionalpolitik (NRP) des Kantons Obwalden kommen. Eine Arbeitsgruppe des Gemeinderates hat bereits ein Businessplan «Bike Arena Giswil» erstellt und der Kantonsregierung unterbreitet. Das Projekt wurde als förderungswürdig befunden, Gelder sind allerdings noch nicht definitiv gesprochen worden. Sollte der Kanton das Projekt tatsächlich unterstützten, wird auch die Gemeinde Giswil einen finanziellen Beitrag leisten.

Kleines Angebot zum Start

Begonnen werden soll in Giswil mit einem «Natural-Bikepark». Ein Rundkurs mit Posten, an denen Biker ihre Technik verfeinern können. Zu dem sollen drei Touren, welche bereits bestehen, neue ausgeschildert werden. Das Giswiler Projekt ist auf zwei Jahre ausgelegt und soll 180'000 Franken kosten. Die Gelder werden in den Bau des Nature Bike Parks, die Beschilderung und die Vermakrtung der Angebote gesteckt. Durch dieses Projekt erhofft man sich eine regionale Etablierung als Mountainbike-Destination und eine höhere Wertschöpfung im Dorf. Als Vorbild dieser Entwicklung dient die nahegelegene Bikearena Emmetten, welche in der Region als Erfolg gilt. 2013 soll die Bikearena Emmetten 300 Gäste angezogen haben. Die Frage bleibt offen, ob 300 Mountainbiker pro Jahr als Erfolg gewertet werden dürfen und tatsächlich eine höhere Wertschöpfung generieren.

Gute Arbeit an der Basis

Immer aktiver wird in der Innerschweiz die Basis der Mountainbiker. In den Kantonen Luzern, Zug, Nidwalden und Uri bestehen Interessensgemeinschaften, welche teilweise auch gute Beziehungen zu den Behörden pflegen. Im Kanton Uri besteht sogar eine kantonale Fachstelle für Mountainbike. Wer die regionalen Bewegungen unterstützen will sollte sich als Mitglied eintragen:

Uri: www.ig-radsport-uri.ch
Zug: www.mountainbikezug.ch
Nidwalden: www.ig-bike-nidwalden.ch
Luzern: www.bikesociety.ch


Alles Wissenswerte zu Nid-Obwalden gibts im Ride-Spotguide für Nid-Obwalden.