Hochplatte | Ride MTB

Hochplatte

Hochplatte (Chiemgau)

Die Hochplatte ist der Paradeberg für trail-affine Mountainbiker im Chiemgauer Achental. Die Auffahrt ist steil, die Abfahrt belohnt aber mit feinsten Trails allerbester Güte in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Und das Beste: Es gibt viele Varianten, schwierige Teilstücke können bei Bedarf auch umfahren werden.


Beschreibung

Die Tour startet und endet in Marquartstein (545 Meter über Meer). Zunächst geht es über Asphaltsträsschen in den Ortsteil Niedernfels zur Talstation der Hochplattenbahn. Ab hier beginnt die steile, aber gut fahrbare Auffahrt hinauf in Richtung Bergstation des Sessellifts bei der Staffn Alm (1050 Meter über Meer). Kurz bevor diese erreicht wird, zweigt links beschildert der wiederum sehr steile Almweg heinauf in Richtung Plattenalm (1320 Meter über Meer) und weiter in den Sattel (1417 Meter über Meer) zwischen Hochplatte (1584 Meter über Meer) und Haberspitz (1433 Meter über Meer) ab. Dieser Sattel markiert den Endpunkt der Mountainbike-Auffahrt. Wer will steigt noch schnell zu Fuss auf die Hochplatte oder trägt das Bike zum Gipfel und erweitert die Tour um einen technischen Trail, der aber in Sachen Klasse nicht mit den folgenden konkurrieren kann.

Vom Sattel geht es zunächst einige wenige Meter südwestlich auf dem Almweg zur Piesenhauser Hochalm bergab, bevor rechts ein Trail in Richtung Friedenrath abzweigt. Über diesen in einigen Bereichen recht technischen Trail (S3 bis S4 an den Spitzkehren) hinunter bis eine Forstrasse am oberen Ende eines weitläufigen Almgeländes erreicht wird. Der Gipfel des Friedenraths (1432 Meter über Meer) wird dabei links liegen gelassen. Im weiteren Verlauf ergeben sich zwei Möglichkeiten, die aber beide bei der Staffn Alm enden. Entweder man wählt rechts der Almflächen einen einfachen Wurzeltrail oder hebt das Bike über einen Weidezaun und rollt flowig über das Almgelände der Maier- und Naderbauernalm (Bild). Von der Staffn Am auf Schotter zur Bergstation des Sessellifts und rechts der Drachenflieger-Startrampe in einen schmalen Trail (Achtung auf den Stacheldrahtzaun links) dem man über mehrere Stufen in direkter Falllinie folgt, bis im Bereich des Torkopfes (844 Meter über Meer) wieder eine Forststrasse erreicht wird. Diese überqueren und im Megaflow über einen Trail vorbei an der Zeppelinhöhe ins Tal nach Niedernfels und weiter zum Ausgangspunkt der Tour in Marquartstein.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

19 km

Höhenmeter

930 m

Tiefenmeter

930 m

Tiefster Punkt

542 M.ü.M.

Höchster Punkt

1420 M.ü.M.

Startort

Marquartstein

Zielort

Marquartstein

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2545

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Max Bär

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können