Klöntal | Ride MTB

Klöntal

Der Klöntalersee ist einer der eindrücklichsten Bergseen der Schweiz. Mit der Kombination über den Längeneggpass wird er auch zur attraktiven Mountainbike-Tour.


Beschreibung

Von Glarus aus rollt man entlang der Mountainbike-Route 304 nach Näfels und steigt da zum Obersee auf. Das Strässchen führt weiter bis schliesslich zur Lachenalp, wo der letzte Abschnitt bis zum Längenegggpass das Bike geschoben werden muss. Die Abfahrt führt anfänglich über Singletrails, dann auf einer Alpstrasse ins Gebiet Hinter Klöntal, am oberen Ende des eindrücklich in die schroffe Natur eingebetteten Klöntalersee. Bis zur Staumauer folgt man weiterhin den 304er-Markierungen, fährt dann aber statt auf der Strasse links vom Löntschbach talauswärts. Auch beim Löntschtobel bleibt man auf der rechten Seite und gelangt so auf den markierten Wanderwegen direkt ins Ortszentrum von Glarus.

Tipp: Fast die gesamte Streecke, mit Ausnahme des Schlussstücks entlang dem Löntsch-Bach, führt entlang der markierten Mountainbike-Route 304

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

42 km

Höhenmeter

1410 m

Tiefenmeter

1410 m

Tiefster Punkt

438 M.ü.M.

Höchster Punkt

1802 M.ü.M.

Startort

Glarus

Zielort

Glarus

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1075

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Wer abends einfach nur müde Beine möchte, ist mit dieser Tour sicher gut bedient.
Die gewonnenen Höhenmeter werden sinnlos vorwiegend auf Forstwegen vernichtet - mehr nicht.
Da gibt es weitaus Besseres in der Umgebung.

Ich habe die Tour am 10. Juni 23 im Uhrzeigersinn gemacht. So kann diese Tour problemlos auch mit einem eBike gemacht werden. Es gibt max. etwa 200m, an welchen ein eBike oder ein Bike durch auch durch geübte Biker geschoben, evtl. kurz getragen, werden muss. Dies ist im Hang vom Längeneggpass Richtung Näfels und erst noch hinunter. Danach bin ich immer wieder auf den Wanderweg ausgewichen. Vorallem der letzte Teil des Wanderweges nach Glarus Nord (Brandhüttli, Unterbrand, Haltiwald) war sehr geil.

Da diese Route über den Längeneggpass für E-MTB als untauglich erklärt wird, ich aber trotzdem etwas Klöntal Abenteuer erleben wollte, fuhr ich die Strecke vom Wägitalersee rauf zum Schwialp Pass und dann runter zum Klöntalersee. Die Landschaft und Panorama ist sehr schön und die Trails meistens ziemlich rau zum geniessen. Der Aufstieg war zum Teil sehr steil auf grobem Schotter Weg, wobei ich das Bike einiges schieben musste. Jemand mit einer besseren Kondition und Fahrtechnik kann aber schon das meiste fahren. Die Abfahrt ins Klöntal runter war sehr faszinierend und sogar das Biken auf der Hauptstrasse am See entlang ist einmalig schön. Die Tour habe ich auf video aufgenommen und ist auf YouTube: https://youtu.be/CyOpccncyz0

GPX: https://map.schweizmobil.ch/api/4/tracks/182476170/export_gps?maxPoints…

unbedingt diese Tour in die andere Richtung fahren, dann kann man viele Singletrails mitnehmen

Checked 2018

Habe die Tour vor einiger Zeit einmal gemacht. Dazu kann ich sagen, dass das Panorama und die Landschaft auf Obersee Seite wie auch auf Chlüntl Seite einmalig ist. In Sachen Singletrail bleibt man jedoch weitgehend auf der Strecke. Bis zum Längeneggpass findet man mehrheitlich Forststrassen. Das Schlüssstück bis zur Passhöhe musste ich tragen (was jedoch nicht weiter schlimm ist=). Von der Passhöhe ins Chlüntl ist leider alles auf einer teilweise betonierten Forstrasse zu fahren. Lediglich das Stück vom See bis runter nach Glarus bietet etwas Singletrailspass. Die Tour ist also eher etwas für Konditionsjunkies als Singletrail Liebhaber... =) in die andere Richtung die Tour zu befahren würde ich nicht unbedingt empfehlen.