Lag da Pigniu | Ride MTB

Lag da Pigniu

Der Lag da Pigniu liegt versteckt in einem Seitental des Bündner Oberlands. Er ist aus Brigels ein wunderbares Singletrail-Ziel für Mountainbiker.


Beschreibung

Wir starten die Tour in Brigels, von wo es über acht Serpentinen hoch zur Alp Dado Sut geht, wobei ein grosser Teil der Strecke auch mit dem Sessellift hätte zurückgelegt werden könnte. Auf einem leicht ansteigenden Alpweg erreicht man die Alp da Stiarls, die Alp Dadens Sura und schliesslich auf einem anspruchsvollen Singletrail mit einzelnen Schiebepassagen die Bergkuppe «Urschiu Sura» über dem Val da Pigniu. Die Abfahrt erfolgt erst über die Fortsetzung des Singletrails, anschliessend auf gut ausgebauten und schnellen Alpstrassen bis nach Andiast. Von hier fährt man auf der rechten Talseite das Val da Pigniu hoch. Schliesslich wechselt man die Talseite und gelangt auf einem steilen Weg zum Strässchen, welches zum Stausee führt. Diesem folgt man berghoch und umrundet den Lag da Pigniu, um auf den Singletrail auf der westliche Seeseite und auf die Singletrail-Abfahrt bei der Staumauer zu gelangen. Schliesslich erreicht man wieder die Aufstiegsstrecke und klettert erneut den steilen Weg hoch zum Stauseesträsschen. Nun steuert man aber bergab und biegt dann nach der Kapelle Sogn Francestg in den nächsten Aufstieg. Man folgt der markierten Mountainbike-Route nach Siat und nimmt hier den Wanderweg, der nach Rueun führt. Im Tal rollt man auf Wald- und Landsträsschen nach Tavanasa, von wo man mit dem Postauto zurück nach Brigels gelangt.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

49 km

Höhenmeter

1670 m

Tiefenmeter

2155 m

Tiefster Punkt

734 M.ü.M.

Höchster Punkt

2145 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Breil / Brigels

Zielort

Breil / Brigels

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1268

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Bin die Tour am 14.11.2020 gefahren und muss leider die Meinung von cyclist bestätigen. Ab der Alp Dadens Sura bis zur Bergkuppe nur sehr schwer fahrbar. Durch die Kühe und Erosion (wohl seit Jahren kein Wanderwegunterhalt gemacht worden) ist der Weg nur stellenweise fahrbar. Das wäre ja nicht so schlimm wenn die Tour nicht vorher und nachher fast alles auf breiten Schotterstrassen führt. Dafür ist das Panorama der Hammer - wer also eine panoramamässig schöne Tour mit Wanderabschnitten ohne Trails sucht, ist hier goldrichtig. Uns hat es trotzdem Spass gemacht.

Bin die Tour heute gefahren - und zwar umgekehrt. Brigels-Andiast-Plaun da Tiarms-Alp Miez-Alp Sura - dann lohnt sich der Aufstieg zum höchsten Punkt 2188 - und dann über Kuh-Wiesen-Trails zur Alp Dadens Sura. Da es ein wenig Gefälle hat, ist der Trail in dieser Richtung einfacher zu fahren. Natürlich muss man oft aus dem Sattel, aber das ist nicht weiter tragisch. Ich kann mich dem Kommentar von cyclist aus dem August 2016 nicht anschliessen. Der Downhill ab der Alp Dadens Sura kann man an mindestens zwei Stellen durch die lokal ausgeschilderte MTB-Route 221 mit Singletrails ergänzen (die 1:25000 Karte hilf). Hat insgesamt richtig Spass gemacht.

Sorry aber diese Tour ist nicht ‘‘RIDE Touren'' würdig. Weit mehr als die Hälfte der Höhenmeter werden auf Schotter- und Asphaltstrassen vernichtet. Der trail ab der Alp Dadens Sura bis zur Bergkuppe der Tour ist nicht fahrbar, auch wegen vielen tiefen Löchern von Kuhtritten. Aber auch ohne die Löcher ist er kaum fahrbar. Danach werden ca. 900Hm über Schotter- und Asphaltstrassen vernichtet bis zum Aufstieg zum Stausee Lag da Pigniu. MIt diesem rekordmässig tiefen singletrail-Anteil, gehört diese Tour gehört nicht ins RIDE-Touren Sortiment.

Antwort auf von cyclist

(bin die Tour am 22.8.2016 gefahren)