Suvrettapass | Ride MTB

Suvrettapass

Suvrettapass

Der Suvrettapass bei St. Moritz gehört zu den schönsten Mountainbike-Routen der Schweiz. Sie führt durchs Val Bever hoch zum idyllisch gelegenen See und über die Corviglia inklusive dem bekannten Flow-Trail zurück nach St. Moritz.


Beschreibung

In St. Moritz startet die Tour mit der kurzen Abfahrt nach Celerina und führt danach entlang der begeschilderten Mountainbike-Route (Nummer 671) via Samedan und Bever nach Spina am Eingang des Val Bever. Hier beginnt der eigentliche Aufstieg auf einer anfänglich ordentlich steilen Alpstrasse bis man bei der Alp Suvretta links abbiegt. Der nun ansteigende Singletrail musste einst zu Fuss bewältigt werden. Nachdem dieser aber markant ausgebaut wurde, ist er für fitte Mountainbiker phasenweise fahrend machbar. Trotzdem werden hier noch viele einige Meter zu Fuss zurücklegen, während später im Hochtal die Route wieder problemlos fahrbar ist. Sie führt bis zum Lej Suvretta, dem idyllisch gelegenen Bergsee mit dem Berninamassiv als fantastische Kulisse. Der Weg steigt nun nochmals 270 Höhenmeter an bis bei der Sesselliftbergstation Munt da San Murezzan der höchste Punkt erreicht ist. Es folgt die schnelle Abfahrt zur Corviglia, wo man den unterdessen schweizweit bekannten Flowtrail bergab nach Chantarella nimmt. Auf markierten Wanderwegen ist es darauf bis zum Ortszentrum von St. Moritz nicht mehr weit.

Hinweis: Vielfach wird die Suvrettatour in umgekehrter Richtung angegeben. In dieser Form ist sie etwas einfacher und der Aufstieg kann mit der Corviglia- oder der Marguns-Bahn vereinfacht werden. Sportliche Singletrail-Liebhaber fahren die Route aber besser wie angegeben im Gegenuhrzeigersinn.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

30 km

Höhenmeter

1030 m

Tiefenmeter

1030 m

Tiefster Punkt

1706 M.ü.M.

Höchster Punkt

2691 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Sankt Moritz

Zielort

Sankt Moritz

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1158

E-MTB

beschränkt tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Beide Richtungen immer cool - kommt halt auf die Tagesform drauf an, sowie, was man gerade gerne macht. Hier ein kleiner Ausschnitt als Video, aber hier mit der Abfahrt nach Champfer/St. Moritz : https://youtu.be/OxgM9g4EeIA

Ich bin die Tour heute ganz nach den empfelungen, im Uhrzeigersin gefahren. Der obere Trail macht spass, aber ab dem Val Bever wird der trail zu einem normalen breiten Waldweg und mann vernichtet viele höhenmeter auf diesem weg. Wir empfanden das als langweilig. Ich werde die Tour nochmal machen aber im Orginal.

Ich stimme Dave_D völlig zu: Im "Original" (im Uhrzeigersinn) ist die Tour reinstes Vergnügen.

Kann mich Dave nur anschliessen. Wer lieber fährt als schiebt, sollte die Tour rechts rum machen. Hat man den langen aber gemütlich fahrbaren Aufstieg hinter sich, geht’s über einen tollen Trail und das wunderschöne Val Bever nur noch genussvoll bergab. Laut SchweizMobil sind es übrigens 1.180 Hm.

Ich fuhr die SchweizMobil 671 Suvretta Loop im Uhrzeigersinn im Herbst und war froh, sie nicht im Gegenuhrzeigersinn gefahren zu sein. Man muss Single Trail Aufstiege in schwierigem Gelände wirklich sehr mögen um sie wie hier beschrieben zu fahren. Einiges wird nicht fahrbar sein und die Abfahrt ist sehr kurz. Im Uhrzeigersinn sind die Aufstiege zwar steil und lang aber einmal oben angekommen hat man das Vergnügen ziemlich lange, mittelschwere Singeltrails zu fahren. Aus meiner Sicht als Ganzes betrachtet ist die originale 671 Route, weil alles fahrbar, die bessere Wahl.

coole alternativ abfahrt: anstatt den flowtrail den wm-trail und dann via alp suvretta den fopettas trail nach champfer runter