Mont de Rodàs | Ride MTB

Mont de Rodàs

Das wilde Valle d'Arbedo und die einsame Singletrail-Abfahrt ins Val Traversagna zeichnen die Tour nach Mont de Rodas aus. Sie startet in Roveredo und führt hoch bis zum Tunnel bei der Alpe di Cadinello.


Beschreibung

In Roveredo folgt man anfänglich dem Fahrradweg entlang dem linken Ufer der Moesa. In Arbedo beginnt der lange Asphaltaufstieg, satte 1600 Höhenmeter stehen auf dem Programm. Das Strässchen führt durch das Vall d'Arbedo, man passiert die Alpe della Costa, erreicht dann die SAC-Hütte Gesero und schafft es schliesslich bis zur Alpe di Cadinello. Bei guten Sichtverhältnissen reicht hier der Blick bis ins verschneite und vergletscherte Simplongebiet mit Lagginhorn und Weissmies. Hier ist der höchste Punkt erreicht, und die Abfahrt beginnt mit einem 200 Meter langen und unbeleuchteten Tunnel. Auf der Nordseite folgt man ein Stück dem Schottersträsschen bis rechts ein Pad abzweigt. Diesem folgt man bergab, und bei der zweite Querung des Strässchen hält man rechts und galngt nun zur Alp Mont de Rodàs. Jetzt gehts die Abfahrt so richtig los und zwar im typischen Tessiner Trail-Stil. Enge Kurven mit Steinen wechseln ab mit Steinstufen und flüssigeren Passagen, und hin und wieder sind in den Kastanienwäldern auch grössere Laubansammlungen zu meistern. Vier mal quert man insgesamt die Strasse von Roveredo nach Laur bis der Trail direkt am Ortsrand von Roveredo sein Ende nimmt.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

32 km

Höhenmeter

1740 m

Tiefenmeter

1740 m

Tiefster Punkt

243 M.ü.M.

Höchster Punkt

1883 M.ü.M.

Startort

Roveredo

Zielort

Roveredo

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1283

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Wir haben die Tour von Arbedo aus gestartet. Der Uphill ist sehr schön und dank Teersträsschen mit mittlerer Steigung gut zu meistern. Das erste Viertel der Abfahrt ist etwas verblockt und erfordert einiges an Fahrtechnik. Der Trail ändert dann den Charakter und wird zu einer wilden Waldabfahrt. Manchmal muss man den Weg etwas suchen, es hat viel Laub, und klar, der eine oder andere Baum liegt auch im Weg. Alles in allem in etwa das Gegenteil einer planierten Bikepiste. Uns hat es aber sehr viel Spass gemacht, und wir würden die Tour sofort wieder machen. Danke Ride!