Reppischtal | Ride MTB

Reppischtal

Das Reppischtal zwischen Zürich und Zug ist eine wunderbar ländliche Idylle nah an den beiden Stadtzentren. Für Mountainbiker bietet sich die grosse Singletrail-Umrundung der Region an.


Beschreibung

Vom Triemli in Zürich steigt man auf der Standard-Route hoch zum Uetliberg und geniesst die fantastische Aussicht auf das Stadtzentrum, den See und die dahinterliegenden Alpen. Später steuert man über die Waldegg ins Reppischtal und steigt auf der gegenüberliegenden Talseite zum Bergrücken westlich des Reppischtals auf. Dieser Anhöhe folgt man nun südwärts bis zum Müliberg. Von hier gelangt man zum Türlersee und steigt hoch zum Albispass. Über die Hochwacht und über das Albishorn gehts nun ein Stück auf dem Albis­gratweg, dann dreht man aber oberhalb Sihlbrugg links ab und gelangt zum Bahnhof Sihlbrugg. Hier steigt man ein steiles Bergsträsschen hoch zum Horgenberg. Wer sich nicht gar so arg verausgaben will, fährt ein Stück der Sihl entlang und steigt in der Folge auf einem Strässchen hoch zum Horgenberg. Auf dem Singletrail über den Bergrücken des Zimmerbergs gelangt man parallel zur Autobahn nach Gattikon, fährt ab zum Sihlufer und folgt diesem bis Unterleimbach. Dem Waldrand entlang geht es vorbei am Albisgüetli zurück zum Triemli.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

52 km

Höhenmeter

1335 m

Tiefenmeter

1335 m

Tiefster Punkt

426 M.ü.M.

Höchster Punkt

897 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Zürich

Zielort

Zürich

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1131

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Ich habe die Tour am vergangenen Samstag gemacht (in umgekehrter Richtung). Leider sind einige Passagen an der Sihl und im Waldnispark Sihlwald Fahrverbot, was einige KM und Nerven kostet. zudem wird die schöne Abfahrt am Antennentrail ausgelassen (dort wird ursprünglich hochgefahren) und zum Albishorn müsste man lieber runterfahren als hoch.

Perfekte Tour wer sich gerne XC hochquält und keine grossen technischen Herausforderungen sucht. Abgesehen von ein paar wenigen Schlüsselstellen würde ich es eher als eine Graveltour als eine MTB Tour bezeichnen.

Fahrtechnik würde ich höchstens eine 2 geben. Aufgrund der teilweise sehr steilen Stücke würde ich Kondition zwischen 3 und 4 einstufen.

Beim Albishorn hat es ein extrem steiles Stück hoch bei dem es einfacher war, das Bike auf dem Rücken hochzutragen als zu schieben. Der Weg direkt am See entlang ist für Bikes gesperrt, kann aber einfach bei der nächsten Abzweigung nach rechts ohne grossen Umweg umfahren werden. Die lange Abfahrt ist für Bikes praktisch durchgehend verboten. Die alternative ist ein Kiesweg.

Wer zum Abschluss noch einen schönen Trail machen möchte, dem empfehle ich bei Adliswil entweder mit der Bahn hochzugehen oder für die ganz fitten hochzufahren und dann den Höckler Trail zu fahren.

to be done