Diese Federung ist einfach, und doch kompliziert | Ride MTB

Diese Federung ist einfach, und doch kompliziert

Albatross Apogee Module

Zwei Drittel sind an diesem Rahmen relativ einfach, namentlich das vordere und hintere Rahmendreieck sind nichts Aussergewöhnliches. Aber dort, wo heutzutage sehr oft ein Motor sitzt, ist es beim Albatros Apogee Module-Ramen etwas komplizierter, und interessanter: Ein schwimmend gelagerter Dämpfer ist umringt von individuell anpassbaren Anlenkungen. Das soll nicht nur für gute Federungseigenschaften, sondern auch für ein präzises Anpassen an die gewünschten Fahreigenschaften sorgen.

Wie entwickelt man einen Eingelenker-Hinterbau weiter? So wie es Albatross-Bikes zeigt: In der Mitte des Apogee-Rahmens steckt das sogenannte Module. Dieses macht Platz für den Dämpfer, sowie Anlenkungen und Drehpunkte, der Dämpfer ist quasi schwimmend untergebracht. 

Modular ist das Konzept, da zahlreiche Teile austauschbar sind. Der Rahmen ist anpassbar an unterschiedliche Federwege, Radgrössen oder unterschiedliche Geometrien. Wer also experimentierfreudig, Schraub-affin und mit Know-How bezüglich Federung ausgestattet ist, sollte mit dem Apogee Module-Rahmen den perfekten Begleiter finden. Und sich bis ins Jahr 2024 gedulden können, auf dann ist die Verfügbarkeit der Rahmenschmiede aus den USA angezeigt.

albatrossbikes.com