Moosalp-Gspon | Ride MTB

Moosalp-Gspon

Singletrail

Die Moosalp ist einer der beliebtesten Ausgangsorte für Mountainbike-Touren in der Region Visp. Eine der lohnens­werten Touren ist dabei die Umrundung des Vispertals mit der Abfahrt von der Moosalp nach Kalpetran und der Abfahrt von Gspon nach Visp.


Beschreibung

Mit dem Postauto gehts anfänglich von Visp nach Moosalp. Achtung, das Postauto kann «bloss» sechs Räder ans Heck hängen – und meist wollen noch andere Biker mit hoch. Auf der Moosalp ist dann auch schon der höchste Punkt erreicht, gleich beim Pass geht die Abfahrt anfänglich auf einem Alpsträsschen los. Dieses geht aber bald schon in einen Singletrail über, und auf einer Superroute gehts zur Breitmatte und dann auf dem langen Trail bis zum Waldrand bei Törbel. Man passiert das Dorf, wobei der Trail gleich unterhalb der letzten Häuser weitergeht. Der Törbelbach wird überquert, und auf einem Trail erreicht man das Strässchen nach Emd. Gleich bei der Kirche wird die Trail-Abfahrt fortgesetzt auf der alten Zugangs­route zum Bergdorf. Oberhalb von Kalpetran hält man links und folgt dem Höhenweg bis nach Stalden. Hier wäre der Aufstieg nach Gspon mit der Gondel möglich, unsereins nimmt diesen aber aus eigener Kraft in Angriff. Auf dem Strässchen klettern man hoch nach Staldenried und folgt der Route weiter in Richtung Gspon. Bei den ersten Häusern hält man links und steuert den Weg hoch in Richtung Gibidumpass. Wenig unterhalb des bekannten Passes gehts wiederum links weg, nun auf die Abfahrt nach Giw (Bergstation Sessellift). Unvermindert gehts bergab bis zur Suone, welche nach Ara auf dem Begrücken hoch über Visp führt. Nun beginnt das Schluss­feuerwerk. Der Serpentinen-Trail via Hotee nach Visp ist ein Flowtrail mit Weltklasseformat. Er endet direkt am Ortseingang von Visp.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

49 km

Höhenmeter

1580 m

Tiefenmeter

2980 m

Tiefster Punkt

650 M.ü.M.

Höchster Punkt

2184 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Visp

Zielort

Visp

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1551

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Heute 11.07.24 gefahren...
Abschnittt
'Gufersch Bode' ist wegen Steinschlag gesperrt. Mussten Strasse runter bis Stalden fahren...

Abfahrt von der Moosalp via Pletsche bis Embd ist lohnender (SchweizMobil-Route 543 Kalpetran Enduro). Ab Embd wieder dem Track folgen nach Kalpetran.
Abfahrt ab Giw zuerst der SchweizMobil-Route 548 (Giw Enduro) folgen, dann nach der Riedbach-Querung dem Originialtrack dem schmalen Weg entlang einer Suone entlang, ca. ab Gugla wieder Route 548 bis Höhe 1330 müM, dort nicht zur Strasse runter, sondern dem Track nach rechts folgen, der Trail verläuft parallel oberhalb der Strasse. Am Ende der Strasse beginnt der 2024 neu gebaute Phoenix-Trail (wieder Route 548) im Waldbrandgebiet von 2011 oberhalb Visp - tolle Fahrt im supersteilen Hang, der Trail ist von Hand gebaut und schön dem Terrain angepasst - eine Superarbeit, danke Vast!

Eine Wuderschöne Tour mit bompastischen Trails ohne Ende. Bei km 37.5 lohnt sich ein kleiner Umweg auf den Gibidumpass. Der Trail von dort zurück auf die Originalstrecke (bei km 38.7) ist himmlisch. Bei km 43.6 nicht links in die Wiese abbiegen, sondern auf dem Trail bleiben. Dieser führt schon bald wieder auf die Strecke von Ride. Warum hier durch die Wiese gefahren werden soll verstehe ich nicht. Der Trail ist viel schöner.

Auf dem Wanderweg von der Moosalp ist ein Fahrverbot signalisiert. Die offizielle Bike Route folgt der Asphalt-Strasse, führt aber kurz danach zum genialen Singletrail nach Törbel. In Törbel sind auf dem Fussweg durch das Dorf überall Bike-Verbote, deshalb auch hier auf der markierten Bike-Route, d.h. auf der Strasse, bleiben. Die Abfahrt von Embd ist steil, aber gut fahrbar. Die Trails von Gpon bis Visp sind der Hammer!

Die Strecke beginnt mit einem Fahrverbot und einem Kinderwagenweg. Wird aber immer besser. ACHTUNG: Vor Stalden gibt es keinen Wanderweg mehr, sondern nur eine grosse Baustelle welche nicht begehbar ist. Unbedingt die Strasse bis Stalden-Saas nehmen. Der Aufstig nach Gspon ist lange gut machbar, wird gegen Ende recht steil. Die Abfahrt ist wunderschön und anbwechslungsreich.

Habe diese Tour jetzt schon 2 mal gemacht. Dieses mal mit meinem Vater. Fahter n Son Ride. Wir hänkten noch 2 mal den Sessellift vom Haidedorf an. Ergab gegen die 5000 Tiefenmeter. Der Tag war erste Sahne. Die Trails sind sehr flowig. weniger Technisch,Kann die Tour nur empfelen.

Hier unser Video dazu, Happy Trails zusammen

https://www.youtube.com/watch?v=czEWH9ta8EE&feature=youtu.be

Von der Moosalp runter gibt es bessere Abfahrten...aber ok.
Die Abfahrt nach Visp ist einfach klasse und abwechslungsreich.
Auch das Panorana ist wunderbar.
Empfehlenswert

Der erste Teil der Tour, ab Moosalp bis Stalden runter, ist nicht so der brüller. Da gibt es also bessere Abfahrten ab Moosalp! Im ersten Teil werden sehr viel Höhenmeter auf Asphalt vernichtet, sehr frustrierend.
Der zweite Teil ist gut, aber oben dann besser noch zum Gibidumsee rauf.
Cheers D.

Hi Damian, hättest du evtl einen Tipp für eine Alternative auf den ersten Streckenteil ab Moosalp?
Grüsse
A.

Checked

Die Luftseilbahn Stalden - Gspon ist wegen Umbauarbeiten bis Ende 2018 ausser Betrieb.

Der Anfang dieser Tour führt entlang eines beliebten Wanderweges. Angemessene Geschwindigkeit und freundliches Grüssen ist angesagt. Die aufgebrachte Geduld zahlt sich jedoch schnell aus, denn der anschliessend Trail nach Törbel (und der Rest der Tour) ist ein 1A Flow-Trail.