Märjelensee | Ride MTB

Märjelensee

Märjelen-Trail Aletsch Arena Wallis

Die Aletschregion hat auch abseits des Gletscherblicks erstklassige Singletrails zu bieten. Auf der Route von der Fiescheralp nach Brig gibts mit wenig Aufwand viel Fahrspass.


Beschreibung

Von der Bergstation der Fiescheralp-Gondelbahn folgt man dem Strässchen in Richtung Märjelensee und erreicht ebendiesen durch einen Tunnel. Ein Abstecher zum Aussichtsort Platt ist hier Pflicht, an nur wenige anderen Orten ist der Aletschgletscher so eindrücklich zu siehen wie von hier. Beim Märjelensee beginnt bereits die lange Abfahrt. Nur ein kurzes Stück gehts noch hoch bis zum Tälligrat, dann schlängelt sich der Singletrail durch das steile Gelände und führt später fast flach zu den Lawinenverbauungen. Unmittelbar vor diesen biegt die Route links weg, und ein Singletrail windet sich in unzähligen Kurven bergab bis zur Alp Bärg. Es sind nochmals ein paar wenige Meter Aufstieg gefordert bis der Weg nach der Passage durch den Milibach wieder bergab führt. Vorbei an der Alp Stirnig gelangt man schliesslich zur Suone hoch über Fiesch und folgt dieser talauswärts bis Lax. Um nicht der Haupstrasse nach Brig folgen zu müssen, sind nun nochmals knapp 400 Höhenmeter Aufstieg angesagt. In Ritti ist der Aufstieg geschafft, es geht weiter nach Betten und von da auf dem Wanderweg weiter bergab nach Breiten und Mörel. Entlang der Hauptstrasse beziehungsweise später der Veloland-Route erreicht man schliesslich Brig.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

36 km

Höhenmeter

850 m

Tiefenmeter

2390 m

Tiefster Punkt

671 M.ü.M.

Höchster Punkt

2486 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Fiesch

Zielort

Brig

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1118

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Super Tour mit viel Abwechslung. Als Alternative kann auf der Bettmeralp gestartet werden da hier bspw. der Transport mit der Gondel im GA inklusive ist. Lohend für eine atemberaubende Aussicht ist zudem der 15-minütige Fussmarsch von der Gletscherstube zum Platta.

Superschöne Tour. Bin in Bettmeralp Richtung Fiescheralp gestartet und dann wie beschrieben weiter. Der oberste Teil nach der Gletscherstube ist anspruchsvoll, war überraschenderweise aber grösstenteils fahrbar ( bei trockenem Wetter). Achtung, nach der kleinen Holzbrücke über den Milibach gibt es einen ganz neu angelegten sehr schmalen Wanderweg, auf den ich versehentlich geraten bin. Der Pfad wurde dann so schmal, dass Tragen angesagt war. Nach dem Milibach also rechts halten und das steile Stück bergauf nehmen. Der untere Teil ab Bärg konnte meiner Meinung nach nicht mit dem oberen mithalten, der ist nämlich wirklich genial!!