So «schön» kann Leiden sein! | Ride MTB

So «schön» kann Leiden sein!

Impressionen aus dem Buch «The Art of Suffering».

In kaum einer anderen Radsportart wie dem Rennradsport wird derart schön gelitten, dass dies sich kunstvoll umsetzen lässt. Der Radsportfotograf Kristof Ramon hat aus seinen unzähligen Bildern aus den prestigeträchtigsten Radrennen der Welt, die Dramatik, Emotionen und die Leiden der Rennfahrer auf 288 Seiten gebannt. Sein Buch «The Art of Suffering» gewährt einen intimen Einblick in den Profiradsport, ergänzt mit Worten der weltbesten Radfahrern. Die Hommage an den Strassenradsport ist ein Muss für jeden Radsportfan.

Am 13. Juni veröffentlicht der Laurence King Verlag «The Art of Suffering: Capturing the Brutal Beauty of Road Cycling» des Weltklasse-Fotografen Kristof Ramon (@Kramon). Der visuell beeindruckende Bildband bietet einen intimen Einblick in die Welt des professionellen Strassenradsports durch die Augen von Ramon, der Momente intensiver Entschlossenheit und die rohen Emotionen einfängt, die diesen Sport ausmachen. Mit einem Vorwort des belgischen Radsport-Superstars Wout van Aert sowie Texten und Einblicken des preisgekrönten Autors Matt Rendell erhält der Leser einen Einblick in die Widerstandsfähigkeit und Schmerzausdauer, die dieser Sport erfordert.

Dieses Buch bietet einen Blick hinter die Kulissen und zeigt, was es braucht, um auf höchstem Niveau Rad zu fahren. Kristof Ramons Fotos erzählen Geschichten vom Durchhaltevermögen und von den Momenten des persönlichen Triumphs über Widrigkeiten, die den jubelnden Zuschauern oft verborgen bleiben.

In «The Art of Suffering» geht es nicht nur um die körperlichen Herausforderungen des Radsports, sondern auch um den menschlichen Geist. Durch Kramons Linse gewinnen die Leser eine tiefere Wertschätzung für den Sport und die Athleten, die ihr Leben der Bewältigung dieses Sports widmen. Von den anstrengenden Anstiegen des Giro d'Italia bis zu den Kopfsteinpflaster-Klassikern in Flandern zeigen Kramons Fotografien die harte Realität und die flüchtige Schönheit des Radsports. Seine Arbeiten verdeutlichen das Paradoxon dieses Sports: Je tiefer das Leiden, desto tiefgründiger die Momente des Triumphs.

Ramons Fähigkeit, das Wesen der dramatischsten Momente des Radsports einzufangen – sei es der Schmerz im Gesicht eines Fahrers, die heitere Schönheit eines nebelverhangenen Bergaufstiegs oder die überschwängliche Freude über einen hart erkämpften Sieg – macht dieses Buch zu einer Hommage an den Strassenradsport.

Über den Autor

Kristof Ramon ist einer der weltbesten Profi-Radsportfotografen. Er begann seine Karriere als Filmemacher, hat sich aber in den letzten 14 Jahren ausschliesslich auf die Radsportfotografie konzentriert und berichtet von allen grossen Rennen, von den Klassikern wie Paris-Roubaix, Flandern-Rundfahrt und Strade Bianche, bis zu den grossen Rundfahrten, dem Giro d'Italia, der Tour de France und der Vuelta a España.

Kristofs Talent für das Erzählen von Geschichten, seine Fähigkeit, die Atmosphäre und die rohen Emotionen eines Rennens einzufangen, heben seine Bilder von der typischen Rennfotografie ab. Sein Ruf hat ihm den Respekt und das Vertrauen vieler grosser Teams und Fahrer eingebracht, deshalb ist Kristof in der Lage, diese aussergewöhnlichen Zwischenmomente und Bilder hinter den Kulissen einzufangen, zu denen nur wenige Fotografen die Gelegenheit haben.

laurenceking.com/the-art-of-suffering

Fotograf

Kristof Ramon