Bogmen-Supertrail | Ride MTB

Bogmen-Supertrail

Bogmen-Trail

Unverhofft kommt oft! Die Linthebene ist nicht bekannt als Singletrail-Hochburg, aber hier versteckt sich eine der vielleicht besten Mountainbike-Abfahrten der Ostschweiz: Der Supertrail von der Alp Oberbogme hinab nach Rufi im Talboden.


Beschreibung

Los gehts in Rufi, einem kleinen Ort in der Linthebene zwischen Kaltbrunn und Schänis. Auf dem Plan steht der Aufstieg zur Alp Oberbogme, rund 940 Höhenmeter weiter oben. Dafür folgt man anfänglich der asphaltierten Strasse bis wenig vor der Alp Unterbogme. Etwa 500 Meter vor der Alp zweigt man links weg und steigt auf einer Schotterstrasse hoch nach Oberhag, ein unscheinbarer Übergang. Für den Rest des Aufstiegs ist Singletrail angesagt. Der Pfad ist für trainierte Biker berghoch fahrbar, durchsetzt mit einzelnen Schiebepassagen. E-Mountainbiker wählen mit Vorteil die sehr steile Strasse von Unterbogme nach Oberbogme, die aber so steil ist, dass sie einzig mit eigener Kraft kaum machbar ist. Auf einer dieser beiden Weisen erreicht man die Alpwirtschaft Oberbogme mit der sensationellen Aussicht auf den ganzen Zürichsee.

Noch besser als die Aussicht ist die nun anstehende Singletrail-Abfahrt. Diese führt bis nach Oberhag entlang dem Aufstiegs-Trail, dann folgt man dem Wiesenpfad entlang dem Bergrücken. Prädikat: spassig und flowig. Das gilt auch für den Rest der Abfahrt. Durch den Leglerwald und für ein kurzes Stück auf einer Schotterstrasse gehts hinab nach Solenberg. Die Abfahrt findet am anderen Ende des Dorfes ihre Fortsetzung. Der Abschnitt runter zum Ausgangsort Rufi ist nochmals absolute Spitzenklasse in Sachen Singletrail-Spass.

Hinweis: Der Singletrail wurde über weite Strecken von lokalen Mountainbikern liebevoll und ausschliesslich in Handarbeit angelegt. Eine schonende Fahrweise ist auf dieser Route deshalb eine Frage des Respekts (auf allen anderen Trails eigentlich auch!). Bitte den Trail bei und direkt nach Regen (nassen Verhältnissen) nicht befahren.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

18 km

Höhenmeter

940 m

Tiefenmeter

940 m

Tiefster Punkt

432 M.ü.M.

Höchster Punkt

1368 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Rufi

Zielort

Rufi

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1941

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Heute gefahren. Trail war noch sehr nass und schlammig. Es braucht nach dem starken Regenfällen sicher 3 sonnige, warme Tage, damit der Trail trocken genug ist

Bin die Tour im September 2023 gefahren.
Trail gut, Hütte gut, was will man mehr...

Super Bedingungen heute. Start 16:00 in Rufi, Drink in der Bogmen Alp und Abfahrt in den Sonnenuntergang.

schöne tour; tolle bewirtschaftung am top der tour. schöner trail und eindrücklich, was der trailbauer hier geleistet hat! gerne wieder

Checked 2023...
Wegen Umwetter nur 650 Höhenmetern hochgefahren, ca nur die Hälfte der Abfahrt absolviert.
Zum Glück war ich schneller als der Thunderstorm.
Muss nochmal hin

Heute die Tour gefahren: Sehr nette und gute bewirtung auf der Bogmeralp.
Trail war furz trocken und sehr gut fahrbar: Oben mit einigen knackigen, aber fahrbaren Passagen, eher technisch. Je weiter man runter fährt, desto verspielter wird der Trail: Immer noch anstrengend, aber es kommt Flow und viel Freude auf. Ein muss für alle S3 LiebhabeberInnen.
Danke an die Trailbauer, super angelegt, sehr naturbelassen.

Heute gefahrn-noch etwas nass und matschig, aber schon sehr spassig. Die spassigen Teile und ein Grossteil der Abfahrt sind im Wald, nur der obere Teil führt über Weiden. Meiner Meinung nach macht diese Tour also auch während der Weidezeit und den ganzen Sommer über Spass.

Heute meist gut, etwas feucht, manchmal schlammig. Noch keine Drähte, keine Verbotsschilder. Hingegen wurde der Trail gepflegt, in Stand gestellt (teilweise neue Linienführung) und die besonders nassen Stellen mit Holzschnitzel/Sägemehl entschärft, besonders auf den teilweise glitschigen Holzprügeln. Grossartig, danke!

Tour bereits gut Fahrbar. Noch keine Stacheldrähte gespannt, jedoch vorbereitet. Kein Verbotsschild gesehen. Trail noch recht Nass.

Aktuell nicht lohnenswert, Zustand schlecht, gefühlt 100 Stacheldrahtzeune, hässige Älpler, ein Verbotsschild vom Kanton, usw....

Tolle Tour, kann im Frühling schon sehr gut befahren werden, nur ganz oben hat es noch etwas Schnee. In der Alp Oberbogmen kann man Getränke und ein paar Snacks in Selbstbedienung beziehen, auch wenn noch nicht geöffnet ist.

Während der Alpzeit nicht empfehlenswert, da über viele Stacheldrähte gestiegen werden muss. Diese dauert von ca. mitte Mai bis ende September.

Heute auf die Bogmenalp gefahren, kurze Stücke geschoben.
Die 1000 Hm sind sehr gut investiert, oben die Alpwirtschaft ( bis Ende Oktober offen) und dann die super Trail Abfahrt.
Herzlichen Dank an die Lokals für die sensationelle Trail Führung und fürs schaufeln.

Seid mitte Mai muss man x mal über Stacheldrähte steigen, hat viele Kühe ,langsam passieren dies bis Ende September.
Trail hat viele Wurzeln und teils sumpfige Stellen am besten bei Regen erst nach 2 sonnigen Tagen fahren.

Bitte auf den Wiesentrails in der Wegspur bleiben - aus Respekt der Natur und den Landbesitzern gegenüber. Schont diesen tollen Trail durch präzises Fahren und moderaten Bremseinsatz. Es ist wichtig, dass „unser“ Sport nicht in Verruf gerät… so lassen sich Konflikte vermeiden und gegenseitige Toleranz gedeihen.