Innsbruck-Umrundung | Ride MTB

Innsbruck-Umrundung

Viller Kopf (Innsbruck)

Innsbruck gilt als Mountainbike-Hochburg in Tirol. Rund um die Stadt erstreckt sich ein Trail-Netz, das sich sehen lässt. Mit dieser Variante werden die beliebtesten Strecken zu einer grossen Stadtumrundung kombiniert.


Beschreibung

Ausgangort der Route ist das Stadtzentrum von Innsbruck. Los gehts mit der Fahrt zum Friedhof am südlichen Stadtrand, wo der Aufstieg hoch nach Lans auf dem Programm steht. Dieser endet auf dem Viller Kopf, einem bekannten Ziel bei den Innsbrucker Mountainbikern. Das ist unschwer am gut eingefahrenen Abfahrts-Trail zu erkennen. Der happige Start über einen grossen Wurzelteppich ist der Einstieg in die Abfahrt zurück in die Stadt. Diese ist flüssig, wendig und gut frequentiert. Man befindet sich hier aber auf einem nicht offziell gebauten, geschweige denn einem bewilligten Trail. Es ist die übliche Route von lokalen Mountainbikern, wenn sie vom Viller Kopf zurück in die Stadt fahren. Die Abfahrt dieser ersten Sektion der Tour endet bei der Inntal-Autobahn.

Der zweite Teil steht an und damit die Route hoch zum Plumesköpfl. Dabei passiert man die eindrucksvolle Bergisel-Sprungschanze und steigt in einem Mix aus Asphalt, Schotter und Trail hoch bis zum unscheinbaren Kulminationspunkt bei der Sendeantenne. Hier beginnt der zweite Trail hinab ins Stadtzentrum mit ähnlichem Charakter wie zuvor vom Viller Kopf: spassig, flüssig, wendig, illegal. Auch hier ist am Trail zu erkennen, dass er gut von Mountainbiker frequentiert ist.

Nach der Rückkehr in die Stadt stehen die gegenüberliegenden Südhänge Innsbrucks auf dem Plan. Dafür passiert man den Stadtteil Wilten und steuert im Stadtteil Hötting in den Aufstieg hoch zum Kollandbrunnen. Eigentlich würde die Route später in den Hofwald-Trail führen. Da dieser aber gesperrt wurde (Stand 2023), gehts nun in einen der vielen anderen (nicht offiziellen) Trails hinab zum Stadtrand. Der Trail-Charakter hat sich nun geändert: Der Pfad ist solider gebaut, aber eng und anspruchsvoll, immer wieder mal mit engen Serpentinen durchsetzt. Es ist eine der zahlreichen Optionen, welche die lokalen Mountainbiker in den «Höttinger Hills» nutzen. Schliesslich erreicht man die ersten Häuser des Stadtteils Sadrach, wo die vierte Sektion der Tour ansteht.

Diese vierte Sektion umfasst den Arzler-Alm-Trail. Dafür steigt man auf einer Schotterstrasse hoch zur Kapelle Hottinger Bild und danach weiter bis zur Umbrüggler Alm. Diese liegt auf dem Weg zur Arzeler Alm, dem Ausgangsort des gleichnamigen (und offiziellen) MTB-Trails. Dieser windet sich während 3.5 Kilometern durch die Innsbrucker Südflanken, endet beim Ortsteil Mühlau und bildet den Abschluss der Innsbruck-Umrundung. Nun rollt man dem Inn entlang zurück ins Stadtzentrum.

Hinweis: Die Route befindet sich auf österreichischem Gebiet und führt über, nicht für Mountainbiker freigegebene Strecken. Die Befahrung dieser Route mit einem Mountainbike obliegt mit dem Bewusstsein der Rechtslage in der Verantwortung jedes einzelnen.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

37 km

Höhenmeter

1450 m

Tiefenmeter

1450 m

Tiefster Punkt

568 M.ü.M.

Höchster Punkt

1212 M.ü.M.

Startort

Innsbruck

Zielort

Innsbruck

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2931

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Passende Alternativrouten
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können