Val d'Urse | Ride MTB

Val d'Urse

Tour Val d'Urse

Von der Bahnstation Cavaglia einfach erreichbar, ist die Val-d'Urse-Route eine kurze aber lohnenswerte Tour im Valposchiavo. Sie verzückt mit wenig Aufstieg, der Aussicht aufs Tal, schönen, mittelschwierigen Trails und endet in Poschiavo.


Beschreibung

Bei der Bahnstation Cavaglia folgt man dem Asphaltsträsschen erst talauswärts, dann einige Minuten rechts hoch und bleibt für knapp vier Kilometer darauf, bis bei Braita Dasott ein Singletrail davon wegführt. Dies ist der anstrengendste Abschnitt. Der Trail ist zwar berghoch gut fahrbar, jedoch stellt er einem ein paar steile Rampen in den Weg. Die Bergfahrt endet aber bald bei Braita Dasura, wo das kurze Stück auf der Schotterstrasse einen Durchatmen lässt, ehe die Route in den nächsten Trail führt. Dieser schlängelt sich, fahrtechnisch wenig anspruchsvoll aber schön und mit Aussichten aufs Tal, dem Hang entlang bis zur Lichtung bei Li Bigori, wo die Abfahrt beginnt. Das kurze, mittelschwierige Stück endet bei Puntiglia, wonach man rechts über die Brücke und einige hundert Meter der Forststrasse entlang fährt. Kurz nach Pru Stefan beginnt die grosse Abfahrt auf dem Trail «Costin». Der historische Weg, der für Mountainbiker wieder hergerichtet wurde, ist fahrtechnisch nicht sehr schwierig. Stellenweise hat er aber ordentlich Gefälle, weshalb er nicht unterschätzt werden sollte. Der Costin verläuft im Wald und endet kurz vor Poschiavo, wo man die letzten Meter auf Nebensträsschen bis ins Dorf rollt.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

11 km

Höhenmeter

250 m

Tiefenmeter

900 m

Tiefster Punkt

1006 M.ü.M.

Höchster Punkt

1767 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Cavaglia

Zielort

Poschiavo

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2575

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Balz Weber

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Es lohnt sich die Bremsbeläge kurz vorher gewechselt zu haben - oder du wechselst sie einfach danach ;)
Kurz nach Breita (P1727) lohnt sich die Fahrstrasse für den letzten Aufstieg zu nehmen um kurz nach dem Felsriegel die Schaukel #Swingtheworld zu nehmen, von dort führt ein kurzer Weg wieder auf die Route zurück.
Kurze und lohnenswerte Tour