Mathias Flückiger gewinnt Auftakt zur ÖKK Bike Revolution 2023 | Ride MTB

Mathias Flückiger gewinnt Auftakt zur ÖKK Bike Revolution 2023

Flückiger gewinnt Auftakt der ÖKK Bike Revolution 2023 am Monte Tamaro.

Starker Auftritt von Mathias Flückiger beim ersten Rennen der ÖKK BIKE REVOLUTION 2023. Er gewinnt mit grossem Vorsprung vor Vital Albin und Luca Schätti. Bei den Frauen siegt die Italienische Meisterin Martina Berta.
 

Der Berner Mountainbiker Mathias Flückiger ist zurück auf auf dem obersten Podiumsplatz. Beim Mountainbike Rennen in Rivera setzte sich Flückiger bereits in der ersten von sieben Runden vom Feld ab und baute diesen Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende waren es stolze 2.30 Vorsprung. Spannender lief das Rennen hinter Flückiger. Hier wurde zuerst Lars Forster mit einem platten Reifen zurückgeworfen. Dafür übernahm Team-Kollege Vital Albin die Verfolgung von Flückiger. Der Bündner wurde am Ende Zweiter. Auf Rang 3 folge Luca Schätti.

Auch im Rennen der Damen siegte eine nationale Meisterin. Und zwar Martina Berta aus Italien. Sie übernahm in der dritten von sechs Runden das Zepter und gab die Führung in der Folge nicht mehr ab. Hinter Berta folgten Sina Frei und Nicole Koller. Die Weltnummer 1 Alessandra Keller wurde Fünfte.

Über 700 Teilnehmer/innen kämpften in den Kategorien Spitzensport, Nachwuchs und Breitensport in Rivera um den Tagessieg. Die ÖKK BIKE REVOLUTION geht in gut einem Monat, am 6.+7. Mai, mit dem City-Spektakel in Chur, dem Wohnort von Weltmeister Nino Schurter, weiter.

Ranglisten

Elite Männer

  1. Mathias Flückiger, SUI, 1:31.08
  2. Vital Albin, SUI, + 2.23
  3. Luca Schätti, SUI, + 2.47
  4. Juri Zanotti, ITA, + 3.05
  5. Lars Forster, SUI, + 3.13

Elite Frauen

  1. Martina Berta, ITA, 1:31.57
  2. Sina Frei, SUI, + 0.23
  3. Nicole Koller, SUI, + 0.52
  4. Ronja Blöchlinger, SUI, + 1.10
  5. Alessandra Keller, SUI, + 1.46

bike-revolution.ch