Klausenberg-Kamm | Ride MTB

Klausenberg-Kamm

Klausenberg

Eine gradiose Runde über recht unbekannte Aussichtsgipfel in den Chiemgauer Alpen. Interessant für Liebhaber ausgefallener Trails ist vor allem der Kamm, der vom Klausenberg nach Norden zieht. Eine geniale Panorama-Trail-Tour für Biker, die sich nicht zu schade sind, ihr bestes Stück auch mal zu schultern und kleinere Gegenanstieg nicht scheuen. Die Runde führt hinüber bis zum Gipfelbereich der Hochries und zuletzt durch den Bikepark Samerberg.


Beschreibung

Die Tour startet in Hohenaschau und folgt anfänglich dem Prientalradweg zum grossen Wanderparkplatz in Hainbach. Hier zweigt der Wanderweg hinauf zum Klausenberg ab. Mountainbiker allerdings bleiben noch gut einen Kilometer auf dem Radweg entlang der Bundesstrasse und biegen dann rechts in den Wald in eine Forststrasse ein. Diese führt in angenehmer Steigung bis kurz unterhalb der Angereralm (1196 Meter über Meer) hinauf und anschliessend nach links der Beschilderung Richtung Klausenberg folgen. Recht bald geht der Almweg in einen Pfad über. Das Bike schultern und zunächst bis zur verfallenen Klausenberghütte (1504 Meter über Meer) ­ ein genial-schöner Platz, an dem in jedem Fall eine Pause lohnt. Nach weiteren zehn Minuten tragen ist der kleine Gipfel des Klausenbergs erreicht.

Jetzt gilt:­ Protektoren und Helm auf und ab aufs Bike. Der Trail folgt stets dem Bergkamm zwischen Klausenberg im Süden und Laubensteinalm (cirka 1300 Meter über Meer) im Norden. In einem ständigen Auf und Ab wird zunächst der Predigtstuhl (1494 Meter über Meer) überquert, anschliessend folgt ein aussichtsreicher Parade-Trail hinunter zur Alm. Unterwegs gibt der Bergwald immer wieder den Blick auf den Chiemsee frei. Von der Laubensteinalm geht es zunächst auf einem Fahrweg in einen Sattel, weiter nach rechts, in nördlicher Richtung hinunter bis über einen kurzen Gegenanstieg ein breiter Forstweg auf 1100 Meter über Meer erreicht wird. Auf dem Forstweg nun wieder bergauf (knapp 300 Höhenmeter) vorbei an der Riesenhütte (1346 Meter über Meer) zur Riesenalm (1340 Meter über Meer). Hinter den Almen verzweigt sich der Weg: Links geht es hinauf zur Hochries (1568 Meter über Meer), rechts hinunter ins Tal. Hier befindet sich auch ein Schild, das dazu mahnt, das Bike zu schieben. Über Stufen und Wurzeln und unter der Hochriesbahn hindurch windet sich der Trail vorbei an der Ebersbergalm (1157 Meter über Meer) und Käseralm (900 Meter über Meer) zur Talstation der Gondelbahn. Hier beginnt das große Finale der Tour durch den Bikepark Samerberg hinunter in den Samerberger Ortsteil Grainbach. Der Bikepark darf nur mit gültigem Ticket befahren werden ­ einfach unten Bescheid geben, dass man die Strecken einmalig genutzt hat, ein paar Euro in die Kaffeekasse und alle sind happy. Von Grainbach aus folgt man nun im Wesentlichen einer schmalen Asphaltstrasse nach Frasdorf und weiter zum Ausgangspunkt.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

37 km

Höhenmeter

1300 m

Tiefenmeter

1300 m

Tiefster Punkt

590 M.ü.M.

Höchster Punkt

1548 M.ü.M.

Startort

Aschau im Chiemgau

Zielort

Aschau im Chiemgau

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2416

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Max Bär

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können