San Bernardo | Ride MTB

San Bernardo

San Bernardo (Lago di Como)

Die Kapelle San Bernardo liegt idyllisch hoch über dem Comersee bei Dongo. Der Aufstieg führt bequem über ein Strässchen, die Abfahrt auf Trails und Schottersträsschen vorbei an alten und weitgehend verlassenen Bergdörfchen.


Beschreibung

Von Dongo fährt man anfänglich auf der Hauptstrasse südwärts nach Musso, biegt hier rechts ab und steuert damit in den langen, asphaltierten Aufstieg bis kurz vor Monti Fiesso. Hier beginnt der Trail hoch zur Kapelle San Bernardo, wo ein Abstecher zum Sasso di Musso eine Pflicht ist. Die Aussicht von diesem runden Grasgipfel ist phantastisch. Die Abfahrt startet in San Bernardo und führt über die Nordseite des Berges. Ein ruppliger aber fahrbarer Singletrail mit wunderbaren Abschnitten führt zum weitgehend verlassenen Dörfchen Piazze. Hier gäbe es einen Trail hinunter zum Talboden, dann müsste aber der Rest der Abfahrt zurück nach Dongo auf einer Strasse zurückgelegt werden. Deshalb bleibt man in Piazze ein Stück auf dem Strässchen, gelangt auf diese Weise nach Tegano und steuert da über den alten Zugangsweg den Ausgangsort Dongo an.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

19 km

Höhenmeter

1095 m

Tiefenmeter

1095 m

Tiefster Punkt

203 M.ü.M.

Höchster Punkt

1123 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Dongo

Zielort

Dongo

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1609

E-MTB

beschränkt tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Der obere Teil des Trails bis Piazze wurde komplett restauriert. Damit nicht mehr besonders schwer zu befahren. Würde diesen Teil nun als perfekt eMTB tauglich beschreiben.
Im unteren Teil gibt man leider viel auf Teerstraßen her.
Für einen halben Tag aber eine willkommene Tour mit tollem Panorama und weg vom Trubel des Sees.

Im oberen Bereich sehr cool, leider verschenkt man im letzten viertel wertvolle Höhenmeter auf recht langweiligen Forststrassen/Karrenwegen