Scott lanciert eine eigene Reise-Abteilung | Ride MTB

Scott lanciert eine eigene Reise-Abteilung

Scott hat in diesen Tagen mit «Scott Travel» ein eigenes Reiseangebot lanciert und wagt damit den Schritt weg vom reinen Sportatikelhersteller hinzum gesamtheitlichen Erlebnis-Anbieter. Das Angebot umfasst aktuell unter anderem einige der Mountainbike-Highlights der Alpen und soll nun forschen Schrittes ausgebaut werden.

«Mithilfe von Scott Travel verknüpfen wir unsere Kundschaft mit der Marke, und schaffen so die Möglichkeit, Dinge zu erleben, die unsere Fans sonst nur aus Storytelling-Projekten kennen», sagt Reto Aeschbacher, Marketingleiter von Scott International. «Outdoor-Aktivitäten, Reisen und exklusive Erlebnisse stehen hoch im Kurs unserer Klientel, das sehen wir sowohl bei unseren Sommer- als auch den Wintersportarten. Brand Experience stellt seit jeher einen wichtigen Eckpfeiler unserer Marketingstrategie dar. Scott Travel bietet hier enorme Möglichkeiten, unsere breite Produktpalette und unsere Marke mit bestehenden und neuen Fans stärker zu verknüpfen und zu binden.» Und dies in exklusiven Destinationen: Kapverden, Dolomiten, Portugal, Engadin, Aostatal – die Auswahl der Scott-Travel-Destinationen liest sich wie eine Bucket list für Radsportler.

Das Ziel: Erlebnisse der Extraklasse

Ob mittels geführter Mountainbike-Touren etwa auf den Spuren des legendären Cape Epic in Südafrika, geshuttelten Trips im italienischen Aostatal rund um den Mont Blanc, einer exklusiven Hüttentour durch die Dolomiten oder Bike & Surf Camps mit Coaching im Norden Portugals – das Angebot von «Scott Travel» ist so vielfältig wie exotisch. Eines soll jedoch immer garantiert sein: «Der Local Touch der Destinationen und Great Times unter Gleichgesinnten. Mit diesem Angebot werden wir sicher Markenerlebnisse der Extraklasse schaffen – dies ist heute wichtiger denn je», erklärt Aeschbacher. Alle Trips wurden in Zusammenarbeit mit Ambassadoren oder lokal ansässigen Scott-Experten zusammengestellt, um ein erstklassiges Erlebnis an den besten Spots der Welt zu bieten. Einer der namhaftesten Unterstützer: Bike-Legende Thomas Frischknecht, der Mountainbikern Anfang September während eines Dreitages-Trips Einblicke in die geheimnisvollen Trails des Engadins vermittelt.

Drei unterschiedliche Kategorien sind unter dem Scott-Travel-Angebot wählbar: Trail, Explore und Performance. Unter allen drei Kategorien können Rennradfahrer, Mountainbiker oder Gravel-Enthusiasten vielfältige Packages buchen, sowohl in europäischen als auch in exotischen Destinationen. Die Möglichkeit, Scott-Bikes sowie -Material zu testen beziehungsweise zu mieten, besteht zudem bei jedem buchbaren Package. Scott Travel arbeitet bis dato mit zwölf Partnern zusammen: «Mittelfristig wollen wir das Angebot ausdehnen, sowohl was die Destinationen als auch die Sportarten anbelangt», ergänzt Aeschbacher.

www.scott-sports.com/travel

Quelle: Pressemitteilung