Kunkelspass | Ride MTB

Kunkelspass

Der Kunkelspass ist ein Fahrradklassiker. Integriert man in die Abfahrt nach Tamins noch einige Singletrails, ist er auch für Biker attraktiv.


Beschreibung

Idealerweise beginnt man die Tour über den Kunkelspass beim Bahnhof Landquart und steigt dann hoch nach Pfäfers. Nun folgt der lange und nur leicht ansteigende Abschnitt durch das Taminatal. Nach Vättis wird die Route steiler, ist aber problemlos zu meistern. Der Kunkelspass ist ein einfach verdienter Bergpass. Auf der Passhöhe beginnt auf der gegenüberliegenden Seite der Alpwiese der Abfahrts-Trail durch die Schlucht. Auf diesem quert man das Bergsträsschen und hält darauf beim Waldrand oberhalb links in Richtung Benis Boden. Bei einem alten Stall beginnt darauf die Abfahrt zum Rheinufer, welchem man bis nach Chur folgt. Die Rückfahrt nach Landquart erfolgt entweder mit der Bahn oder stets dem rechten Rheinufer entlang.

Hinweis: Auf dem Wanderweg vom Kunkelspass durchs «Foppa-Loch» zum Benis Boden gilt ein amtliches Bikeverbot. Die Befahrung der Route erfolgt in der Einschätzung und Verantwortung jedes einzelnen.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

52 km

Höhenmeter

1025 m

Tiefenmeter

1025 m

Tiefster Punkt

511 M.ü.M.

Höchster Punkt

1364 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Landquart

Zielort

Chur

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1367

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Tour am 15.7.24 gefahren.
Bei KM 44 ist der Weg weggespült, kein Durchgang. Einfach knapp 1 KM davor auf der Asphaltstrasse bleiben statt in den Trail auf dem Rheindamm einzubiegen.

Abfahrt Foppaloch und kleiner Abschnitt bei Felsberg Bike-Fahrverbot, kann aber gut gefahren werden wenn nicht übermässig Wanderer unterwegs.

Nehme an, Fahrtechnik im Foppaloch ist hoch bewertet, da für S2 stellenweise relativ steil. 5/6 aber auch Meiner Meinung nach deutlich zu hoch.

Bin die Tour am 15. Juni 2023 gefahren. Eine landschaftliche tolle Route, jedoch ist die Abfahrt im Verhältnis zum Aufstieg viel zu kurz, aber trotzdem auf alle Fälle lohnend. Die Rückfahrt nach Landquart dem Rhein entlang ist ein schöner Ausklang.

Sind die Tour heute gefahren. Der Aufstieg ist super. Aber gefühlt endlos. Der Trail, startend vo der Passhöhe, ist ziemlich gerade runter. Dem entsprechend hat man nur wenig Trailvergnügen im Verhältnis zur Zeit vom Aufstieg. Die Trails dem Rhein entlang sind schön und super flowig.
Die Tour ist definitiv keine 5 von 6 in Bezug auf den technischen Schwierigkeitsgrad. Alles S2! 1-2 S2+ Stellen.
Fazit: schöne Tour. Lange hoch, zu schnell runter. Flow kommt auf dem Rhein entlang. Danach ein Bier in der Churer Altstadt.

Eine geniale Tour!

Bonus: bei Benisboden P. 789 gibt es eine perfekte Schweizer Familie mit Tischen, Grillrost, viel Holz und einen Brunnen mit Frischwasser. Anschl. dem Wanderweg entlang hinunter durch den Eichwald nach Pradamal, super flowig!

Bonus 2: anschli von Trimis mit dem Postauto nach Flims Waldhaus und via Caumasee, Conn, Digg nach Tamins. Viele schöne Badeplätze am Rhein! Anschliessend alles dem Rhein entlang (neben dem Veloweg gibts immer auch einen Trail, welcher streng dem Ufer folgt) zurück nach Landquart.

Kostenlose PP beim Kraftwerk Sarelli nach Landquart

Schweizer Familie Feuerstelle sollte das heissen ;-)

Die Einschätzung der Fahrtechnik auf 5/6 kann ich absolut nicht nachvollziehen. Die Abfahrt durchs Foppaloch ist von der Schwierigkeit eine solide S2 mit einer S3 Stelle (rechtskurve mit Stufen).