Monte Carone - Nordseite | Ride MTB

Monte Carone - Nordseite

Monte Carone (Gardasee)

Der stark befestigte und mit historischen Hintergrund behaftete Monte Carone am Gardasee bietet nicht nur eine epische und traumhafte Südabfahrt, auch die Nordvariante mit den unzähligen Lost Places lässt Biker-Herzen höher schlagen.


Beschreibung

Gestartet wird in Riva del Garda. Von hier geht es episch, ausgesetzt und panoramatechnisch on the top die alte Ponale Strasse bergauf. Vorbei am Ponale Kaffee Alto Belvedere pedaliert man entspannt die Serpentinen Richtung Ledro See und bleibt am Radweg bis Pré di Ledro. Von Pré di Ledro geht es relativ steil auf Kopfsteinpflaster, sowie einer betonierten, gepflasterten Strasse Richtung Leano. Bei Leano können noch einmal die Wasserreserven aufgefüllt werden und die ersten Weitblicke lassen sich schon erhaschen. Weiter geht es auf Asphalt die ehemalige Militärstrasse bis Richtung Passo Guil, ehe man rechts auf den Weg zum Gipfel, der bereits gekennzeichnet mit Monte Carone ist, abbiegt. Teilweise fahrbar, grösstenteils schiebend geht es bis zum höchsten Punkt der Tour stetig empor. Auf knapp 1600 Meter über Meer angekommen ist nicht nur das Panorama grandios, ebenso die gewaltige Infrastruktur die im Ersten Weltkrieg hier errichtet wurde. Kaum ein Winkel, bzw. Grat ist hier nicht von unzähligen Wegen durchzogen.

Einer davon dient als Downhill. Auf Schwierigkeit S1 bis S2 geht es auf unzähligen Spitzkehren teilweise auch etwas ausgesetzt hinunter bis zur Militärstrasse Richtung Tremalzo. Diese nimmt man dann weiter Richtung Baita Bonaventera Segala und schlägt diese am Übergang Bocca dei Fortini (1243 Meter über Meer) Richtung Norden ein. Zeitweise auf einen Karrenweg geht es einige Meter bergab, ehe man dann schliesslich auf einen Mulitera-Querweg einstösst. Schwierigkeit S0 bis S1 und ab San Valentino auf S1 bis S2 geht es dann nach Leano. Bei Leano nimmt man die historischen, bzw. die Mulitierawege auf Schwierigkeit S1, im unteren Bereich S2 bis S3 nach Biacesa di Ledro. Hier stösst man wiederum auf die Aufstiegsvariante, den Radweg zum Ledrosee, ein und nimmt diesen vorbei am alten Wasserkraftwerk Richtung Lago di Garda. Anfangs auf Asphalt, später auf Schotter und in weiterer Folge ein Trail mit der Schwierigkeit S2 führt einen zum nächsten Lost Place, den alten Ponale Hotel vor der Hauptstrasse. Beim letzten Abstieg ist anzumerken, dass einige Stellen ausgesetzt und sehr selektiv sind, daher unbedingt Augen offen halten und vorrausschauend fahren. Weiteres ist unbedingt vor der Hauptstrasse ein Stopp einzulegen, da hier ein reger Verkehr herrscht. Bei der Tour sollte auch unbedingt ein Licht mitgenommen werden. Zurück nach Riva geht es nämlich auf der Hauptstrasse durch die Galerien und hier ist eine gute Beleuchtung unerlässlich.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

30 km

Höhenmeter

1590 m

Tiefenmeter

1590 m

Tiefster Punkt

65 M.ü.M.

Höchster Punkt

1537 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Riva del Garda

Zielort

Riva del Garda

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2774

E-MTB

beschränkt tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Martin Depauli

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können