Internetstores.com geht das Geld aus | Ride MTB

Internetstores.com geht das Geld aus

Internetstores - Fahrrad.de

Einem riesigen Internet-Händler geht das Geld aus: B2C-Anbieter wie Fahrrad.de, Bikester, Brügelmann, Ortler, Fixie Inc. oder Votec sind zahlungsunfähig. Nun sind die Insolvenzverwalter am Werk. Die Entscheidung, ob eine Sanierung oder eine Liquidierung ansteht, ist noch offen.

150 Millionen Kapitalzufluss zuerst zugesichert, dann zurückgezogen: Signa Sports United (SSU) hat für Internetstores.com den Finanzstecker gezogen, und sendet damit zahlreiche Internet-Händler in die Zahlungsunfähigkeit. Betroffen sind prominente Internet-Anbieter wie Fahrrad.de, Bikester, Probikeshop, Brügelmann, Votec, Ortler, Serious, Vermont, Fixie Inc. und Red Cycling Products. 

Auch von der Insolvenz betroffen sind Outdoor-Anbieter wie Campz oder Addnature. Ebenso unter dem Firmendach von SSU befindlich sind Online-Tennisgeschäfte, bei denen bereits vergangene Woche die Insolvenzen bekannt wurden. Auch im SSU-Portfolio zu Hause sind die Plattformen Wiggle und Chain Reaction Cycles, die bereits im Insolvenz-Selbstverwaltungsverfahren unterwegs sind. Unter diesem Dach befinden sich Brands wie Nukeproof oder Vitus.

Wichtig für die Branche wird der Entscheid über das weitere Vorgehen sein. Derzeit mit Sicherheit zu sagen ist: Die Insolvenz wird viel Material, Komplettbikes und Zubehör, auf den Markt schwemmen. Das wird den Preisdruck weiter erhöhen – und trifft auf eine Situation in der Fahrradbranche, die bereits von prall gefüllten Lagern und Rabatten geprägt ist.


Weitere News zu diesem Artikel