Aosta Numero Uno | Ride MTB

Aosta Numero Uno

Aosta Numero Uno

Pila ist bekannt für seinen Bikepark. Doch hoch über dem Park gibt es ein Singletrail über den Bergrücken, der bis hinab in den Talboden führt. Der Trail bringt über 2200 Tiefmeter auf die Waage und gehört zum Besten, was das Aostatal zu bieten hat.


Beschreibung

Der Einstieg in die Tour erfolgt ab dem Stadtzentrum Aostas mit der Gondelbahn oder dem Bikeshuttle bis nach Pila. Wer in der Hochsaison unterwegs ist, profitiert später zusätzlich vom Chamolé- und vom Couis-Sessellift (der aber nur eine kurze Phase im Sommer in Betrieb ist) und erreicht den Bergrücken faktisch ohne eigene Muskelkraft. Ansonsten kurbelt man die Schotterstrasse hoch, die gut ausgebaut mitunter aber ordentlich steil bis hoch zum Bergrücken führt. Hier oben ergibt sich ein toller Blick in Richtung Monte Rosa, hinüber zum Grand Combin und bis zum Mont Blanc am obersten Zipfel des Aostatals. Im Rücken plustern sich die Gipfel der Grand-Paradiso-Region auf, ganz vorne der felsige Grivola.

Die Abfahrt beginnt knackig. Der eindrückliche Weg über den Bergrücken ist technisch und ausgesetzt und erfordert auch immer wieder mal die eine oder andere Fussmarschpartie. Schliesslich erreicht man mit der Pointe de la Pierre das östliche Ende des Bergrückens und damit den Trail mit der Nummer 1, der dieser Tour den Namen gibt. Dieser Pfad ist der Flow-Knaller! Er führt durch das offene Gelände hinab zur Alp Champchenille und taucht dann ab in den Wald. Kurvig und abwechslungsreich flowt man runter nach Turlin und nimmt hier die dritte Sektion der gefühlt endlosen Abfahrt in Angriff. Der Stil bleibt der selbe. Auf diese Weise erreicht man oberhalb von Pomiod die Ru d'Arbérioz und folgt man Waserleitungsweg hinab bis nach Jovençan, von wo der Radweg den Schlusspunkt dieser aussergewöhnlichen Singletrail-Abfahrt bildet.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

26 km

Höhenmeter

1000 m

Tiefenmeter

2230 m

Tiefster Punkt

569 M.ü.M.

Höchster Punkt

2677 M.ü.M.

Startort

Aosta

Zielort

Aosta

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2608

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Der Sessellift Couis 1 ist im Sommer 2024 nicht in Betrieb weil der Lift neu gebaut wird. Ab 2025 ist er wieder zugänglich.

Wir sind von der Alpe Grimondet hoch zur Pointe de la pierre. Tolle verträumte Waldtrail. Nachher hoch schieben zur Pointe.
Runter ebenfalls knapp zur Alpe Grimondet über den super Waldtrail und dann der Wanderweg 21 D runter bis nach Aosta....seeehr spassig. Kann sicher auch gemütlich gefahren werden, aber mit Highspeed war es einfach sehr geil. Es sind ein paar Steilwände dezent eingebaut. Zwischendurch mal ein paar Stufen. Im oberen Bereich ist es eher feucht.

Sehr zu empfehlen! Ersatzbremsbeläge parat halten für die nächste Tour 😁

Tour heute gefahren, einfach Trailspass ohne Ende, genial!

Ich kann dem Kommentar von mathisdaniel nur teilweise beipflichten. Der Aufstieg über die Skipiste ist zwar auch mit dem E-bike eine Herausforderung aber machbar. Auf dem Grat angekommen wird man mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt.
Die ersten Meter auf dem Grat sind mit entsprechender Vorsicht fahrbar. Es folgen aber Stellen die beim kleinsten Fehler zu einem tödlichen Absturz führen und fast nicht zu bewältigen sind(vor allem mit einem schweren E-Bike).
Ist man beim Point de la Pierre angekommen geht der Trailspass los. Und im Vergleich zum Kommentar vorher muss ich sagen ist es Abfahrtsspass pur und beinhaltet jegliche Trailvariante die man sich vorstellen kann. Absolut erste Sahne ohne wenn und aber.
Vorausgesetzt man ist mit Freude auf S2 Trails unterwegs.

Kann dem Kommentar von Garfield absolut zustimmen. Der Aufstieg führt wohl noch bis 2024 durch die Baustelle im Skigebiet, ist am Wochenende aber problemlos machbar. Der Weg über den Grat ist eindrücklich und spassig, sofern man mit exponierten Stellen umzugehen weiss. Die Abfahrt gehört mit zu den besten in Aosta, besonders wegen der abwechslungsreichen Trails vom höchsten Punkt bis zum Talboden.

Haben die Tour diese Woche gemacht. Aufstieg von Chamolé war sehr steil und die Schotterstrasse ist aktuell wegen einer Baustelle gesperrt. Das Bike muss in diesem Bereich über die Skipiste hochgetragen werden. Am Grat bei Couis 1 angekommen ist das Panorama wirklich beeindruckend. Der Gratweg ist dann zur Hälfte nicht fahrbar (auch teils aus Vorsicht) und zum Teil sehr ausgesetzt. Normalerweise würde ich da gute Wanderschuhe empfehlen aber das ist noch schwierig mit dem Bike. Evtl. wäre der Aufstieg ab der Bergstation vom Grimondet Sessellift (ist im Sommer geschlossen) die bessere Variante. Die Aussicht auf dem Pointe de la Pierre ist auch wieder hervorragend.
Die ersten Teifenmeter sind genial & flowig, danach wird der Trail leider immer schlechter. Ab ca. 1800MüM werden die Bremsen dann stark belastet und können praktisch nicht mehr gelöst werden.
Alles in allem bleibt vorallem der anstrengende Aufstieg und die ersten Tiefenmeter der Abfahrt in Erinnerung :)