Dürrenstein | Ride MTB

Dürrenstein

Dürrenstein (Picco di Vallandro)

Der Dürrenstein ist ein isolierter, alpiner Bike Berg inmitten des Fanes-Sennes-Prags Gebiet der Dolomiten und sticht durch seine grandiose Abfahrt sowie seines wahnsinnigen Panoramas hervor.


Beschreibung

Start der Tour ist in Niederdorf, von wo man sich zuerst auf dem Pustertaler Radweg Richtung Westen schlängelt und in weiterer Folge Richtung Plätzwiesen Sattel / Pragser Wildsee links abbiegt. Von hier weg wird es immer einsamer, das Panorama jedoch immer grandioser. Die Strasse mit einer angenehmen Neigung (Militärstrasse) schlängelt sich bis zum Plätzwiesen Sattel auf 1991 Meter über Meer rauf. Ab diesem Punkt heisst es: das Rad auf die Schulter. Von hier steigt man Richtung Norden den 40er-Weg hoch bis zum Dürrenstein (Picco di Vallandro) auf. In Summe liegt das Rad knapp 900 Höhenmeter auf den Schultern und sollte wegen der Rundumsicht und des schönen Panoramas regelmässig von der Schulter genommen werden. Immer wieder bieten sich herrliche Fotospots an und die Aussicht erinnert eher an einen Hollywoodfilm als an die Realität. Auf dem Gipfel angekommen, wird eine wahnsinnige Rundumsicht auf die Dolomiten und das Pustertal geboten. Anzumerken ist, dass im Bereich des Gipfels das Bike bei den letzten 100 Höhenmeter kurz auf und abgetragen werden muss. Dazu ist eine Leiter im Fels versehen, die jedoch nicht wirklich Schwierigkeiten bereitet. Das Bike kann auch vor dem Gipfel gelagert werden oder fototechnisch zum Gipfel mitgenommen werden.

Die Abfahrt erfolgt auf demselben Weg wie der Aufstieg und wird mit einer Schwierigkeit von S3 deklariert, wobei nun Richtung Dürrensteinhütte der Pfad 40A genommen wird. In weiterer Folge kann man hier auf den Strudelkopf abbiegen und den Plätzwiesen-Trail für die Abfahrt nehmen oder bei der Dürrensteinhütte den 37er-Pfad auf S1/S2-Niveau Richtung Schluderbach abfahren. Von Schluderbach bis nach Toblach rollt man das Höhlensteintal hinaus und wird von einem Lost Place zum anderen befördert. Das Höhlensteintal ist ein grandioses Tal, welches seinesgleichen sucht. Es erinnert eher an den Grand Canyon als eine Berglandschaft in den Alpen. Von Toblach bis zum Ausgangsort Niederdorf sind es nur noch wenige Kilometer. In der Summe ist die Tour zum Dürrenstein eine sehr stimmige, alpine Tour mit Endurocharakter und wundervollen Panorama non stop.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

47 km

Höhenmeter

1760 m

Tiefenmeter

1760 m

Tiefster Punkt

1141 M.ü.M.

Höchster Punkt

2762 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Niederdorf

Zielort

Niederdorf

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1987

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Martin Depauli

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Tour lohnt auch ohne Dürrenstein. Wer die Tour oder die Abfahrt (gegen 17 Uhr) später startet wird mit Wanderer-Freien Trails belohnt. Zur Einkehr ist die Almhütte Plätzwiese etwas unterhalb des Tails zu empfehlen (Warme Küche bis am 16 Uhr).
Bei der Abfahrt war der vorletzte Trail nichts - recht verwachsen und einfach straight-line. Weiter vorn kommt nochmal ein kürzerer Abschnitt.

Gestern wie im Tourenbeschrieb gefahren. Sehr angenehme Teerstrasse und der obere Bereich ab dem Restaurant bis zum Gipfel sogar "schiebbar". Eine gewisse Fitness oder entsprechend Durchhaltewille ist angesagt. Den untersten Teil kann man einem neuen Fahrradweg entlangfahren, der gut ausgeschildert ist.

Es hat zahlreiche Wanderer die teils sehr gut gesonnen, andere sehr sehr kritisch sind. Generell ist man als Nicht-E-Biker eine Rarität...